Windows 7: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Windows 7 ist brandneu. Kein Wunder, dass es rund um das Betriebssysteme jede Menge Fragen gibt. Hier sind die häufigsten Fragen und Antworten rund um Windows 7:

Warum heißt Windows 7 Windows 7?

Frühere Windows-Versionen hatten klangvolle Namen wie Millenium Edition, XP oder Vista. Bei der neuesten Version kehrt Microsoft zur klassischen Nummerierung zurück. Wenn man alle Windows-Versionen mit Nummern versieht, ergibt sich folgende Reihenfolge:

Version 1: Windows 1.0

Version 2: Windows 2.0

Version 3: Windows 3.x

Version 4: Windows 95, Windows 98, Windows ME (Millenium Edition)

Version 5: Windows 2000, Windows XP

Version 6: Windows Vista

Version 7: Windows 7

Worauf basiert Windows 7

Technisch basiert Windows 7 auf einem weiterentwickelten Systemkern von Windows Vista.

Welche Windows-7-Versionen gibt es?

Windows 7 gibt es in sechs verschiedenen Versionen:

Windows 7 Starter Edition – Für Wachstumsmärkte und Netbooks

Windows 7 Home Basic – Für Schwellenländer

Windows 7 Home Premium – Die Standardversion für Privatanwender inklusive Multimedia-Ausstattung (Windows Media Center), Heimnetzgruppen und Windows Touch.

Windows 7 Home Professional – Die Business-Version für kleine und mittelständische Unternehmen oder Privatanwender mit Netzwerken und erhöhten Sicherheitsanforderungen.

Windows 7 Enterprise – Für Geschäftskunden, nur erhältlich als Volumenlizenz.

Windows 7 Ultimate – Die Luxusversion mit allen Funktionen von Windows 7

Die Standardversion für den Heimanwender ist Windows 7 Home Premium, vergleichbar mit dem „alten“ Windows Vista Home Premium. Es bietet alles, was an Windows 7 Spaß macht und wichtig ist. Greifen Sie zu dieser Version, wenn Sie auf Ihren Heim-PC Ihr „altes“ Windows Vista oder XP ersetzen möchten.

Es geht noch mehr: Für Windows-User, die einfach alles haben möchten, schickt Microsoft Windows 7 Ultimate ins Rennen. Das ist die Version, die wirklich alles beinhaltet, was Microsoft sich rund um das neue Betriebssystem ausgedacht hat; die aber auch ihren Preis hat.

Laufen alte Programme unter Windows 7?

Da Windows 7 weitgehend auf dem Systemkern von Windows Vista basiert, laufen alle Programme, die unter Windows Vista funktionieren. Für alte XP-Programme gibt es bei Windows 7 den XP-Kompatibilitätsmodus, der einen kompletten XP-Rechner simuliert. Damit ist gewährleistet, dass auch alte XP-Anwendungen hundertprozentig laufen. Unser Tipp, um sicherzustellen, dass alle alten Programme weitergenutzt werden können: Prüfen Sie vor der Installation mit dem Windows 7 Upgrade Advisor (siehe weiter oben im Abschnitt Läuft Windows 7 auf meinem Rechner?) ob und bei welchen Programmen es Probleme geben könnte.

Brauche ich neue Treiber für meine Hardware?

Für die meisten Geräte liefert Windows 7 bereits die passenden Treiber mit. Sie können bei fast allen Geräten aber auch die Vista-Treiber verwenden. Trotzdem empfiehlt es sich, auf den Webseiten der Hersteller nach neuen Windows-7-Treibern Ausschau zu halten. Wer vor dem Umstieg genau wissen möchte, ob bestehende Hardware nach einem Wechsel auf Windows 7 weiterverwendet werden kann, sollte mit dem Windows 7 Upgrade Advisor einen Kompatibilitätscheck durchführen. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.