Windows 7: Das Startmenü als Suchfeld für Google & Co. nutzen

Das Suchfeld im Startmenü ist eigentlich nur für Suche auf dem lokalen Computer zuständig. Für eine Internet-Recherche muss man daher zuerst den Internet-Browser starten. Im Normalfall ist das soweit auch in Ordnung. Hat man aber etliche Programme gleichzeitig in Benutzung, ist es vorteilhafter wenn man eine Internet-Suche sofort starten kann. Dazu kann man auch das Suchfeld des Startmenüs nutzen.

Bevor das aber funktioniert, muss man in der Registry ein paar Änderungen vornehmen. Öffnen Sie das Fenster „Ausführen“, mit der Tastenkombination [Windows-Taste][R], geben Sie den Befehl regedit ein, und drücken Sie die Taste [Enter] oder klicken Sie auf „OK“.

Navigieren Sie anschließend zu folgendem Ordner:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Windows

Legen Sie hier einen neuen Schlüssel namens „Explorer“ an. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Windows“ und wählen Sie im Kontextmenü „Neu | Schlüssel“ aus.

Im Schlüssel „Explorer“ legen Sie dann nach diesem Vorbild einen neuen „DWORD-Wert (32-Bit)“ an und geben im folgenden Namen:

AddSearchInternetLinkInStartMenu

Öffnen Sie den neuen Eintrag mit einem Doppelklick und ändern Sie den Wert auf „1“.

Bestätigen Sie die Änderung mit „OK“, schließen Sie dann die Registry, und führen Sie einen System-Neustart durch.

Anschließend ist das Suchfeld des Startmenüs einsatzbereit. Geben Sie nun einen Suchbegriff ein und klicken dann auf „Internet durchsuchen“.

Ihr Standard-Browser öffnet sich automatisch und das Suchergebnis wird angezeigt.

Allerdings gibt es für die Nutzer des Opera-Browsers eine schlechte Nachricht. Der Opera-Browser öffnet sich zwar, aber im Suchfeld wird hier nur ein Fragezeichen angezeigt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.