Windows 7 & Vista: Überflüssige XPS-Dienste und XPS-Drucker entfernen

Es sollte der ganz große Wurf und das Gegenstück zu Adobes PDF-Dateiformat werden: XPS. Seit Windows Vista gibt es in Windows das XPS-Dateiformat; eine Art PDF von Microsoft. Wie das Original sollte sich auch XPS als universelles, geräteunabhängiges Austauschformat für Dokumente etablieren. Daraus ist nie etwas geworden. Kaum einer nutzt XPS. Stattdessen ist PDF weiterhin unangefochten das beliebteste Format für Dokumente. Die XPS-Totgeburt gibt es zwar aber immer noch, lässt sich aber restlos entfernen.

XPS-Drucker und XPS-Dienste entfernen

Lästigtstes Relikt des XPS-Versuchs: der XPS-Drucker in der Druckerliste. Wer XPS (XML Paper Specification) sowieso nie benutzt und keine XPS-Dokumente erstellt, kann den Drucker gefahrlos aus der Liste entfernen, und zwar so:

1. Klicken Sie auf die Startschaltfläche, und rufen Sie den Befehl „Systemsteuerung“ auf.2

2. Dann klicken Sie auf auf „Programme“ sowie „Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren“.

3. Kreuzen Sie die Option „XPS-Dienste“ an, und klicken Sie auf OK.

Sowohl die XPS-Funktion als auch der XPS-Drucker werden daraufhin deinstalliert. Sollten Sie XPS doch wieder brauchen, wiederholen Sie die Schritte, und entfernen Sie das Häkchen „XPS-Dienste“ wieder.

2 Comments

  1. Tipps 22. September 2012
  2. Jo 21. September 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.