Windows 8 Login: Benutzer automatisch anmelden (Video)

Sind bei Windows 8 mehrere Benutzerkonten eingerichtet und per Passwort geschützt, gerät der Startvorgang ins Stocken. Bevor der Windows-8-Bildschirm erscheint, müssen Sie erst einen Benutzer auswählen und das Kennwort eingeben. Eigentlich eine gute Sache, um Benutzerkonten zu schützen. Wer Windows 8 aber sowieso meist alleine und mit demselben Konto verwendet, kann Windows so einrichten, dass ein bestimmter Benutzer immer automatisch angemeldet wird. Jedes mal und ohne weiteres Nachfragen.

Automatische Benutzeranmeldung

Die automatische Anmeldung von Benutzern gab es schon bei Windows 7 (wie’s geht, steht hier) und ist auch bei Windows 8 problemlos möglich. Folgende Schritte sind dazu bei Windows 8 notwendig:

1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste][R], geben Sie folgenden Befehl ein

control userpasswords2

, und klicken Sie auf OK.

2. Im Dialogfenster „Benutzerkonten“ markieren Sie im Register „Benutzer“ das Benutzerkonto, das beim Windows-Start ab sofort automatisch angemeldet werden soll.

3. Entfernen Sie das Häkchen bei „Benutzer müssen Benutzername und Kennwort eingeben“.

4. Klicken Sie auf „OK“.

5. Es erscheint das Dialogfenster „Automatische Anmeldung“, in das Sie noch einmal das Kennwort für den in Schritt 2 markierten Benutzer eingeben und mit OK bestätigen.

Ab sofort startet Windows durch und meldet den Benutzer automatisch an. Wenn Sie sich mit einem anderen Konto anmelden möchten, müssen Sie den automatisch angemeldeten Benutzer zuerst abmelden. Erst dann taucht wieder die gewohnte Auswahlliste mit den eingerichteten Benutzerkonten auf, und Sie können eines der anderen Konten zur Anmeldung auswählen.

Falls Sie wieder zurück zu Standardeinstellung möchten, wiederholen Sie die obigen Schritte. In Schritt 3 setzen Sie wieder einen Haken bei „Benutzer müssen Benutzername und Kennwort eingeben“. Jetzt erscheint wieder wie gewohnt bei jedem Windows-Start die Liste der Benutzerkonten.

Wie das Auto-Login funktioniert, zeigt auch folgendes YouTube-Video:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.