Handy & Telefon

handy, apple, iphone, android, sms, internet …

Hard- & Software

windows 8, windows 7, xp, office, outlook, tuning …

Heim & Hobby

auto, garten, hobbys, heimwerken, kochen, …

Internet & Medien

google, suchmaschinen, internet, browser, blogs …

Lifestyle & Leben

auto, beauty, wellness, geld, gesundheit, recht …

21.10.2012 Home » Hardware & Software, Windows 8

Windows 8 Sperrbildschirm: Den Lock-Screen deaktivieren und ausschalten

Windows 8 sieht schick aus. Nur eine Sache nervt: wenn Sie Windows 8 zum ersten Mal starten, den Benutzer wechseln oder den Rechner aus dem Energiesparmodus aufwecken, erscheint der riesige Lock-Screen mit aktueller Uhrzeit und Datum. Um zur Windows-8-Oberfläche zu gelangen, müssen Sie den Lock-Screen jedes Mal aufs Neue wegschieben oder wegklicken. Wer das ebenfalls für reine Zeitverschwendung hält, kann den Lock-Screen ein für allemal ausschalten.

Sperrbildschirm dauerhaft deaktivieren

Die Vorgehensweise zum Deaktivieren des Lock-Screens hängt von der jeweiligen Windows-Version ab. Bei Windows 8 Pro und Windows 8 Enterprise verwenden Sie am besten den Gruppenrichtlinien-Editor:

1. Wechseln Sie mit der [Windows-Taste] zur Metro-Oberfläche. Dann tippen Sie “gpedit.msc” ein, um nach dem Gruppenrichtlinen-Editor zu suchen.

2. In der Trefferliste klicken Sie mit der rechten Maustaste auf “gpedit” und dann auf “Als Admin ausführen”.

3. Im Gruppenrichtlinien-Editor wechseln Sie in den Ordner “Administrative Vorlagen | Systemsteuerung | Anpassen”. In der rechten Fensterhälfte klicken Sie doppelt auf “Sperrbildschirm nicht anzeigen”.

4. Im nächsten Fenster klicken Sie auf “Aktiviert” und bestätigen die Änderung mit OK. Spätestens ab dem nächsten Windows-Start sehen Sie den Lock-Screen nie wieder. Falls Sie ihn wieder zurück haben möchten, wiederholen Sie die Schritte und wählen in Schritt 4 die Einstellung “Nicht konfiguriert”.

Windows 8 Home ohne Gruppenrichtlinieneditor “gpedit”

Da es bei der Home-Version von Windows 8 keinen Gruppenrichtlinieneditor gibt, müssen Sie anders vorgehen. Hier geht es nur über einen Änderung in der Registrierungsdatenbank:

1. Wechseln Sie mit der [Windows-Taste] zur Metro-Oberfläche. Dann geben Sie den Suchbegriff “regedit” ein.

2. In der Trefferliste klicken Sie mit der rechten Maustaste auf “regedit” und dann auf “Als Admin ausführen”. Die Sicherheitswarnung bestätigen Sie mit “Ja”.

3. Im Registrierungseditor wechseln Sie in den Ordner

HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoftWindows

Achten Sie darauf, dass der Ordner “Windows” markiert ist.

4. Rufen Sie den Befehl ” Bearbeiten | Neu | Schlüssel” auf, und geben Sie dem neuen Schlüssel den Namen “Personalization”.

5. Klicken Sie in den rechten Fensterbereich, und rufen Sie den Befehl “Bearbeiten | Neu | DWORD-Wert (32-Bit)” auf. Dem neuen Wert benennen Sie “NoLockScreen”.

6. Anschließend klicken Sie doppelt auf den neuen Wert “NoLockScreen”, tragen den Wert 1 ein und schließen das Fenster mit OK. Spätestens ab dem nächsten Windows-Start gehört der Lock-Screen der Vergangenheit an. Falls Sie ihn zurück haben möchten, setzen Sie den Wert “NoLockScreen” wieder auf 0 (Null).

Eigenen Kommentar schreiben »

Autor: Mirko Müller