Windows 98: Datenübertragung ruckzuck

16550-UART-Bausteine bringen Ihrem Modem gewissermaßen das Fliegen bei. Mit ihrer Hilfe kann beispielsweise eine Datenübertragungsrate von bis zu 56.000 Bit pro Sekunde erreicht werden. Haben Sie Ihre serielle Schnittstelle mit einem 16550-UART-Baustein ausgestattet (bei modernen seriellen Schnittstellen trifft das durchaus zu), doch die Daten „kriechen“ offensichtlich durch die Leitung, hat Windows womöglich noch keine Notiz von dem Turbo-Baustein genommen.

Will die Datenübertragung nicht so recht schnell gelingen, machen Sie Windows auf die High Speed-Ausstattung in den seriellen Schnittstellen aufmerksam.

Die Datenkommunikation via Modem geht mit bis zu 56.000 Bits pro Sekunden sehr schnell vonstatten. Für die serielle Schnittstelle mitunter zu schnell, so daß die Daten gar nicht so rasch verarbeitet werden können, wie sie ankommen und folglich einige Bits einfach verschluckt werden. Abhilfe verspricht ein sogenannter FIFO-Puffer (First In First Out), der eingehende oder ausgehende Daten in einem 16 KByte großen Speicher zwischenpuffert und Übertragunsspitzen leicht ausgleicht.

Um die Größe des Eingangs- und Ausgangspuffers – sofern vorhanden – zu bestimmen, starten Sie die Systemsteuerung (START > EINSTELLUNGEN > SYSTEMSTEUERUNG), und aktivieren Sie das Symbol MODEMS. Markieren Sie das gewünschte Modem, und klicken Sie auf EIGENSCHAFTEN. Wechseln Sie in das Register EINSTELLUNGEN, und klicken Sie auf die Schaltfläche ANSCHLUßEINSTELLUNGEN. Sofern Sie über einen FIFO-Puffer verfügen, aktivieren Sie das Kontrollfeld FIFO-PUFFER VERWENDEN. Über die Schieberegler des Dialogfensters können Sie die Größe des zu verwendenden Empfangs- und Sendepuffers bestimmen. Sofern keine Verbindungsprobleme auftreten, empfiehlt es sich, stets den höchsten Wert einzustellen. Schließen Sie die Dialogfenster mit OK.

Teilen Sie Windows mit, daß Sie über einen FIFO-Puffer verfügen

int9

Alle neueren Computer sind bereits standardmäßig mit einem FIFO-Puffer, auch 16550 UART genannt, ausgestattet. Ob Ihr Computer mit einem 16550 UART ausgestattet ist, können Sie über das Register DIAGNOSE des Eigenschaftsfensters feststellen. Mehr hierzu weiter oben im Trick „Das Modem unter die Lupe nehmen“.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.