Windows 98: Dem Modem auf die Finger schauen

Vom Modem sehen Sie in der Regel nur die Kontrollämpchen und hören, welche Nummer es gerade wählt. Das ist aber auch schon alles. Wesentlich auskunftsfreudiger ist da das Modemprotokoll – vorausgesetzt, Sie haben es eingeschaltet.

Lassen Sie von Windows ein Modemprotokoll anfertigen, das jede Modemaktivität in einem digitalen Logbuch notiert.

Öffnen Sie den Ordner der SYSTEMSTEUERUNG (START > EINSTELLUNGEN), und klicken Sie doppelt auf das Symbol MODEMS. Markieren Sie Ihr Modem, klicken Sie auf EIGENSCHAFTEN, und wechseln Sie in das Register EINSTELLUNGEN. Klicken Sie auf die Schaltfläche ERWEITERT, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen PROTOKOLLDATEI AUFZEICHNEN. Schließen Sie die Dialogfenster mit OK.

Ab sofort protokolliert Windows alle Modemaktivitäten in einer Logdatei. Die Logdatei trägt dabei den Namen Ihres Modems und endet mit der Kennung .LOG, beispielsweise CREATIX SG 2834.LOG Sie finden die Datei in Ihrem WINDOWS-Ordner. Um einen Blick in das Logbuch zu werfen, öffnen Sie die Datei vom Window-Ordner aus, oder klicken Sie im Dialogfenster ERWEITERE EINSTELLUNGEN FÜR MODEM einfach auf die Schaltfläche PROTOKOLL ANZEIGEN.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.