Windows: Abkürzung für häufig benutzte Programme

Windows weiß genau, mit welchen Programmen Sie am liebsten arbeiten. Im Startmenü finden Sie deshalb Direktlinks zu den neun am häufigsten benutzten Programmen. Dabei gilt: Das am meisten gestartete Programme stehen in der Liste ganz oben. Eine praktische Sache, um rasch die persönlichen Lieblingsprogramme zu starten.

Wer mit sehr vielen Programmen arbeitet, kann die Liste erweitern und mehr als neun Lieblingsprogramme auflisten lassen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie mit der rechten(!) Maustaste auf den Start-Button, und wählen Sie den Befehl Eigenschaften.

2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anpassen.

3. Im Bereich Startmenügröße legen Sie fest, wie lang die Liste der zuletzt genutzten Programme sein soll. Wählen Sie die gewünschte Anzahl einfach im Feld Anzahl der zuletzt ausgeführten Programme. Maximal 30 Programm sind möglich, allerdings wird dann das Startmenü sehr lang. Ideal sind zwölf bis 20 Einträge.

4. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK. Ab sofort merkt sich Windows noch mehr Lieblingsprogramme.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.