Windows: Aero individuell konfigurieren

Sobald die Aero-Oberfläche aktiviert ist, stehen Ihnen zahlreiche interessante Optionen zur weiteren Gestaltung zur Verfügung. In der Systemsteuerung haben Sie dann zum Beispiel die Wahl zwischen verschiedenen „Glassorten“ und können sogar festlegen, wie durchsichtig das Glas sein soll.

Gehen Sie wie folgt vor, um den Glaseffekt der Aero-Oberfläche individuell anzupassen:

1. Wählen Sie im Startmenü den Befehl Systemsteuerung.

2. Klicken Sie doppelt auf Darstellung und Anpassung.

3. Anschließend klicken Sie auf Anpassung sowie auf Fensterfarbe und -darstellung.

4. Im folgenden Dialogfenster stehen acht verschiedene Glasvarianten zur Auswahl. Klicken Sie auf die gewünschte Glasfarbe, zum Beispiel Blaugrün.

Gefällt Ihnen keine der acht Farbvorschläge, können Sie auch eigene Farben mischen. Hierzu klicken Sie auf Farbmixer einblenden und wählen mit den Schiebereglern anschließend den gewünschten Farbton, die Sättigung sowie die Helligkeit aus.

5. Üblicherweise sind die Aero-Fenster transparent. Die Durchsichtigkeit lässt sich aber auch abschalten. Deaktivieren Sie hierzu das Kontrollkästchen Transparenz aktivieren. Schöner ist Aero allerdings mit aktivierter Transparenz.

6. Der Schieberegler Farbintensität bestimmt, wie stark Windows das Glas mit der gewählten Farbe einfärbt. Je weitere Sie den Regler mit gedrückter Maustaste nach links verschieben, umso milchiger und durchsichtiger ist das Fensterglas.

7. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK, sobald Ihnen der gewählte Glasstil gefällt.

Welches Glas darf es sein? In der Systemsteuerung haben Sie bei der Glasfarbe und Transparenz die freie Wahl. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.