Windows: Alles im Griff mit dem Task-Manager

Multitasking, das Arbeiten mit mehreren Programmen gleichzeitig, sieht einfach aus, ist es aber nicht – zumindest nicht für Windows. Unter der Motorhaube hat Windows einiges zu tun, um alle laufenden Programme mit genügend Rechenzeit zu versorgen.

Wer einmal einen gefahrlosen Blick unter die Motorhaube werfen möchte, kann den Task-Manager von Windows verwenden. Er zeigt einige interne Informationen über die laufenden Programme; er eignet sich aber auch hervorragend zum Wechsel zwischen den Anwendungen. Um den Task-Manager zu öffnen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste.

2. Wählen Sie den Befehl Task-Manager.

3. Alternativ hierzu können Sie auch die Tastenkombination (Strg)(Alt)(Entf) drücken und anschließend auf die Schaltfläche Task-Manager starten klicken.

Es erscheint der Task-Manager von Windows. Er führt tabellarisch alle derzeit aktiven Anwendungen auf: mit Symbol, Kurzbeschreibung und Statusangabe.

Bedienung des Task-Managers

Um zu einem der aktiven Programme (Tasks) zu wechseln, genügt ein Doppelklick auf das entsprechende Symbol. Im Menü Fenster haben Sie die Möglichkeit, die Fenster der derzeit aktiven Anwendungen zu organisieren: Sie können die Fenster untereinander, nebeneinander oder überlappend darstellen oder alle gleichzeitig minimieren oder maximieren Anwendungen starten

Praktisch: Mit gedrückter (Strg)-Taste können Sie gleich mehrere Tasks markieren und diese auf einmal beenden (Schaltfläche Task beenden) oder minimieren, sodass die Fenster vom Desktop verschwinden und die Anwendungen selbst in der Taskleiste erscheinen (Menübefehl Fenster | Minimieren).

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.