Bootcamp: Windows auf dem Mac installieren und nutzen

Eigentlich sind die Rollen klar verteilt: Auf einem Windows-Rechner läuft das Betriebssystem Windows und auf einem Mac das System Mac OS X. Doch es geht auch anders. Mit einigen Tricks können Sie auch auf dem Mac-Rechner Windows laufen lassen. Das funktioniert, da der Mac die gleichen Bauteile wie Prozessor, Speicher und Festplatte benutzt wie ein Windows-Rechner. Eine gute Nachricht also für alle, die zusätzlich zu den Mac-Programmen auf dem Mac auch Windows-Programme nutzen möchten. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Varianten: Sie können den Mac so konfigurieren, dass Sie beim Einschalten entscheiden, ob Sie den Rechner mit Mac OS oder Windows starten möchten. Der Rechner läuft dann entweder im Mac- oder im Windows-Modus. Wer es bequemer mag, kann auch beide Welten nahtlos verbinden. Das funktioniert mit dem Zusatzprogramm Parallels. Damit können Sie innerhalb der Mac-Oberfläche einen kompletten Windows-Rechner simulieren und per Mausklick im laufenden Betrieb zwischen der Windows- und der Mac-Welt wechseln.

Windows auf dem Mac installieren

Jeder Mac wird mit dem Zusatzprogramm Bootcamp (frei übersetzt: Start-Lager) ausgeliefert. Damit können Sie den Mac so einrichten, dass Sie beim Starten auswählen können, mit welchem System der Rechner gestartet wird: Mac oder Windows. Hierzu wird zusätzlich das Windows-Betriebssystem installiert.

1. Starten Sie den Finder, indem Sie im Dock auf das Finder-Symbol klicken.

2. Rufen Sie im Menü „Gehe zu“ den Befehl „Dienstprogramme“ auf, oder drücken Sie die Tastenkombination [cmd][Umschalten][U].

3. Klicken Sie doppelt auf das Programm „Boot-Camp-Assistent“.

4. Im ersten Fenster des Bootcamp-Assistenten klicken Sie auf die Schaltfläche „Fortfahren“. Im nächsten Fenster bestimmen Sie, wie viel Platz Mac und Windows auf der Festplatte erhalten.

Standardmäßig weist der Assistent dem Windows-System nur 5 GB Speicherplatz zu, der Rest bleibt für das Mac-System. 5 GB reichen zwar für Windows XP, allerdings nicht für Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8. Windows ab Version Vista benötigt mindestens 7 GB Speicherplatz. Um die Aufteilung zu ändern, klicken Sie auf den Punkt  innerhalb der Trennlinie, halten die Maustaste gedrückt und ziehen ihn – mit weiterhin gedrückt gehaltener Maustaste – nach rechts oder links. Sobald Sie die gewünschte Aufteilung gefunden haben, lassen Sie die Maustaste los. Ideal sind rund 10 bis 15 GB für Windows.

Klicken Sie auf „Partitionieren“, um die Festplatte neu aufzuteilen. Je nach Festplattengröße dauert der Vorgang wenige Minuten bis zu einer halben Stunde. Keine Sorge: alle Daten und Programme Ihres Macs bleiben dabei erhalten.

5. Sobald die Partitionierung (Aufteilung) abgeschlossen ist, legen Sie die Windows-Installations-CD bzw. -DVD ein, zum Beispiel die Installations-CD von Windows XP oder Windows 7.

Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Installieren“.

6. Der Mac wird daraufhin heruntergefahren und neu gestartet. Der Rechner startet jetzt im Windows-Modus und beginnt mit der Installation des Windows-Betriebssystems. Das sieht genau so aus wie auf einem „echten“ Windows-Rechner. Folgen Sie den Anweisungen des Windows-Installationsassistenten, um die Windows-Installation abzuschließen. Je nach Windows-Version dauert die Installation rund zwischen einer halben und einer Stunde.

Ganz wichtig: Bei der Frage, wo Windows installiert werden soll, wählen Sie den Eintrag mit dem Zusatz „Partition 3“ oder „BOOTCAMP“. Meist handelt es sich um den letzten Eintrag in der Liste. Die Auswahl der richtigen Partition ist wichtig, um nicht versehentlich das Mac-Betriebssystem zu überschreiben.

7. Sobald die Windows-Installation abgeschlossen ist und Windows gestartet wurde, müssen Sie im letzten Schritt noch die Windows-Gerätetreiber installieren. Das ist wichtig, damit Windows die Netzwerkkarte, Grafikkarte, Soundkarte und andere Mac-Geräte richtig erkennt. Sie benötigen hierzu die Mac OS-Installations-CD. Legen Sie Mac-Installations-CD ins CD/DVD-Laufwerk des Macs.

Warten Sie, bis das Dialogfenster „Automatische Wiedergabe“ erscheint. Klicken Sie hier auf „setup.exe“ ausführen. Sollte das Dialogfenster nicht erscheinen, starten Sie den Windows-Explorer mit der Tastenkombination [cmd][E] und klicken doppelt auf das CD/DVD-Laufwerk.

Es startet der Bootcamp-Installationsassistent für Windows. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten, um die Treiber für die Geräte zu installieren. Sobald die Installation abgeschlossen ist, klicken Sie auf „Fertigstellen“ und dann auf „Ja“, um Windows neu zu starten.

Beim nächsten Start werden alle Geräte wie Grafikkarte, Netzwerkkarte und WLAN-Karte korrekt erkannt und können von Windows genutzt werden. Der Mac ist damit ein vollständiger Windows-Rechner.

Sobald der Bootcamp-Assistent und die Windows-Installation abgeschlossen sind, können Sie den Rechner wahlweise mit Windows oder dem Mac-Betriebssystem starten. Hierzu  halten Sie beim Einschalten die [alt]-Taste gedrückt, bis ein Auswahlmenü erscheint.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.