Windows Bibliotheken – Alles Wichtige an einem Ort

Auffälligste und wichtigste Neuerung beim Explorer von Windows 7 sind die Bibliotheken. Eine Bibliothek ist ein virtueller Ordner, in mit dem Sie Dateien aus unterschiedlichen Ordnern und Laufwerken unter einem Stichwort sammeln. Ein Beispiel: Oft wird Musik nicht zentral an einem Ort, sondern verstreut auf der Festplatte oder auf unterschiedlichen Laufwerken gespeichert.

Das bedeutete viel Klickarbeit, um an verschiedenen Speicherorten auf die Musikdateien zuzugreifen. Das wird mit den Bibliotheken anders. In der Bibliothek Musik sind die Speicherorte aller Songs zusammengefasst. Egal, wo die Musikdateien gespeichert sind: ein Klick genügt, um sofort auf alle Titel zuzugreifen. Wichtig: Alle Dateien bleiben weiterhin an ihrem Originalort gespeichert; die Bibliothek ist nur eine neue Sicht, eine zentrale Anlaufstelle für bestimmte Dateien.

Voreingestellt sind Bibliotheken für Bilder, Musik, Videos und Dokumente. Mit folgenden Schritten können Sie jederzeit neue Bibliotheken anlegen und zum Beispiel alle Dateien zum Thema Arbeit zusammenfassen:

1. Starten Sie den Windows Explorer, und klicken Sie auf Bibliotheken.

2. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Bibliothek.

3. Geben Sie einen passenden Namen für die neue Bibliothek ein, und bestätigen Sie ihn mit [Return/Eingabe].

4. Um neue Ordner in die Bibliothek aufzunehmen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Ist die Bibliothek noch leer, klicken Sie in der Bibliotheksübersicht auf die Schaltfläche Einen Ordner hinzufügen.

Befinden sich bereits Ordner in der Bibliothek, klicken Sie in der obersten Zeile auf Orte und dann auf Hinzufügen.

Im nächsten Fenster markieren Sie den Ordner, der in der Bibliothek erscheinen soll und klicken auf Ordner hinzufügen. Das können auch Ordner von externen Festplatten, von Netzlaufwerken, Ordner aus der Heimnetzgruppe oder andere Bibliotheken sein. Generell gilt: Physikalisch bleiben die Dateien und Ordner unverändert am Originalspeicherplatz; in die Bibliothek wird nur der Verweis auf die Originale aufgenommen. Kommen am Original-Speicherort neue Dateien hinzu, erscheinen sie automatisch auch in der Bibliothek.

Alternativ zur Schaltfläche Hinzufügen können Sie Ordner oder einzelne Dateien auch per Drag-and-Drop in die Bibliothek aufnehmen. Hierzu ziehen Sie den Ordner oder die Datei mit gedrückter Maustaste in die Bibliothek und lassen die Maustaste erst dort wieder los.

Falls Sie Dateien per Drag-and-Drop auf den Bibliotheksnamen ziehen, stellt sich die Frage, wohin die Dateien physikalisch gespeichert werden. Den Standardspeicherort bestimmen Sie, indem Sie die Bibliothek markieren und den Befehl Organisieren | Eigenschaften aufrufen. Im folgenden Fenster zeigt das Häkchen vor dem Speicherort, in welchem Ordner Dateien physikalisch gespeichert werden, wenn sie in die Bibliothek gezogen werden. Soll ein anderer Ordner als Standardspeicherort fungieren, markieren Sie den Ordnernamen und klicken auf Speicherort festlegen.

5. Das Schöne an Bibliotheken: Auch wenn die Dateien kreuz und quer auf den Festplatten verteilt sind, lassen sich alle Daten zentral an einer Stelle verwalten. Über die Liste Anordnen nach in der rechten oberen Ecke legen Sie fest, wie die Dateien angezeigt werden. Der Befehl Ordner zeigt die Originalspeicherorte. Sie können die Daten aber auch unabhängig vom Speicherort nach Datum, Name oder Dateityp; bei Multimedia-Dateien auch nach Interpret, Bewertung, Song oder Genre sortieren.

6. Per Rechtsklick und den Befehl Löschen können Sie Bibliotheken wieder entfernen. Wichtig dabei: Da es sich bei Bibliotheken nur um virtuelle Ordner und Verweise auf Originalspeicherorte handelt, werden beim Löschen von Bibliotheken keine Dateien gelöscht; nur der Name der Bibliothek wird entfernt. Alle Daten bleiben an den ursprünglichen Speicherorten erhalten.

Anders sieht es aus, wenn Sie innerhalb der Bibliothek eine Datei löschen. Damit wird sowohl der Verweis in der Bibliothek als auch die eigentliche Datei auf der Festplatte entfernt.

Versehentlich eine Standard-Bibliothek gelöscht?

Falls Sie versehentlich eine der Standardbibliotheken Bilder, Dokumente, Musik oder Videos löschen, ist das nicht weiter tragisch. Per Rechtsklick auf Bibliotheken und den Befehl „Standardbibliotheken wiederherstellen“ stellt Windows die Bibliotheken wieder her.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.