Windows: Den Autostart-Ordner aufräumen

Eigentlich eine praktische Sache: Im Autostart-Ordner sind alle Programme aufgeführt, die beim Starten von Windows gleich automatisch mitgestartet werden. Der Komfort entpuppt sich jedoch als mit Abstand wichtigsten Grund für einen langsamen Start von Windows und ein verlangsamtes Arbeitstempo.

Der Autostart-Ordner ist ein wahrer digitaler Staubfänger, der Windows immer langsamer starten lässt. Zahlreiche Programme verewigen sich dort, ohne dass sie es zunächst bemerken. Ob sich Staubfänger in Ihrem Autostart-Ordner gesammelt haben, können Sie leicht herausfinden:

1. Kicken Sie auf Start, und rufen Sie den Befehl Alle Programme |  Autostart auf.

2. In diesem speziellen Ordner von Windows gilt: Alle im Autostart-Ordner aufgeführten Programme werden automatisch beim Hochfahren gestartet.

3. Um Windows schneller zu starten, sollten Sie hier alle nicht benötigten Einträge löschen. Hierzu klicken Sie im geöffneten Autostart-Ordner mit der rechten(!) Maustaste auf den Namen und wählen den Befehl Löschen.

Generell gilt: Alle Programm, die Sie nicht unbedingt beim Einschalten des Computers brauchen, sollten Sie aus dem Autostart-Ordner verbannen. Typische Kandidaten, die sich gerne im Autostart-Ordner niederlassen, dort aber eigentlich nichts verloren haben, sind:

* Microsoft Office Schnellstart – Nur notwendig, wenn Sie immer(!) nach dem Starten des Computers direkt mit einer Office-Anwendung arbeiten.

* Adobe Reader Schnellstart – Nur notwendig, wenn Sie nach jedem Start mindestens eine PDF-Datei öffnen.

Keine Sorge: Durch das Löschen der Autostart-Einträge werden keinesfalls die Programme von der Festplatte Ihres Computers gelöscht – nur das automatische Starten des Programms unterbleibt ab sofort.

Achtung: Es gibt eine wichtige Ausnahme, die im Autostart-Ordner bleiben sollte: Virenscanner und Firewalls. Sollten sich im Autostart-Ordner Einträge von Firewalls oder Virenscannern (z. B. Symantec, McAffee, AVK oder F-Prot) befinden, sollten diese auch dort bleiben. Nur so können diese Wächter-Proramme dann nach dem Windows-Start sofort den Computer überwachen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.