Windows Explorer: Ansichten im Explorer wechseln

Im Explorer geht es mitunter drunter und drüber. In einigen Ordnern können sich auch schon mal mehrere hundert Dateien tummeln. Wenn dutzende Briefe, Bilder oder Musikdateien in einem Ordner praktisch durcheinander liegen, kann die Übersicht schon mal verloren gehen. Mit den praktischen Filter- und Sortierfunktionen von Windows bringen Sie wieder Ordnung in das Chaos und finden auch bei mehreren hundert Dateien rasch das gewünschte Dokument.

Ansichten im Explorer wechseln

Um den Inhalt eines Ordners anzuzeigen, stehen Ihnen im Explorer verschiedene Ansichten zur Verfügung. Sind nur wenige Dateien im Ordner, empfiehlt sich beispielsweise die Ansicht Extra große Symbole. Bei sehr vielen Dateien ist die Detailansicht ratsam.

Um die Ansicht zu wechseln, klicken Sie Explorer auf den nach unten weisenden Pfeil rechts neben der Schaltfläche Ansichten. Aus dem Untermenü können Sie anschließend die gewünschte Ansicht auswählen. Folgende Ansichten stehen zur Verfügung:

Bei der Symboldarstellung zeigt Windows für jede Datei und jeden Ordner ein Dateisymbol sowie den Dateinamen. Diese Ansicht empfiehlt sich bei Fotos oder Videos. Sie erhalten dann bereits eine kleine Vorschau der im Ordner enthaltenen Bilder. Über den Schieberegler können Sie mit gedrückter Maustaste die Größe der Symbole frei bestimmen.

Sind sehr viele Dateien im Ordner, empfiehlt sich die Listenansicht. Windows zeigt dann lediglich die Dateinamen.

Am ausführlichsten ist die Detailansicht. Hier haben Sie neben dem Dateinamen auch weitere Informationen wie Änderungsdatum, Dateityp oder Dateigröße im Blick.

Die Kachelansicht ist eine Mischung aus Symbol- und Detailansicht. Zu jeder Datei erfahren Sie Dateiname, Dateityp und Dateigröße und erhalten zusätzlich eine kleine Symbolvorschau.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.