Windows Explorer: Dateien umbenennen

Jede Datei und jeder Ordner lässt sich umbenennen, um beispielsweise Digitalfotos einen treffenderen Namen zu geben. Zum Umbenennen genügt es, im Explorer die gewünschte Datei zu markieren und die Taste [F2] zu drücken. Alternativ hierzu können Sie auch auf die Schaltfläche Organisieren klicken und den Befehl Umbenennen aufrufen.

Windows markiert daraufhin den aktuellen Dateinamen, den Sie jetzt beliebig überschreiben können. Wichtig dabei: Wenn Sie die Anzeige der Dateikennungen wie .doc oder .jpg aktiviert haben, sollten Sie am Ende des Dateinamens dieselbe Dateikennung verwenden. Die Datei img0001.jpg sollte dann beispielsweise in Elche in Neufundland 2007.jpg (inklusive der „alten“ Dateikennung .jpg) umbenannt werden.

Dateikennungen inklusive?

Normalerweise versteckt der Explorer die Dateikennungen wie .jpg oder .doc. Auf Wunsch können Sie die Kennungen wieder einblenden, indem Sie den Befehl Organisieren | Ordner- und Suchoptionen aufrufen und im Register Ansicht die Option Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden deaktivieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.