Windows Explorer: Gelöschte Dateien und Ordner wiederherstellen

Gelöscht heißt nicht wirklich gelöscht. Da gelöschte Dateien erst einmal im Papierkorb von Windows landen, lassen sich zuvor gelöschte Dateien noch retten. Vorausgesetzt, der Papierkorb wurde noch nicht geleert. Um eine Datei wieder aus dem Papierkorb zu fischen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Wechseln Sie zunächst zum Windows-Desktop; das geht am schnellsten mit der Tastenkombination (Windows-Taste)+(D).

2. Klicken Sie doppelt auf den Papierkorb. Sollte der Papierkorb nicht auf dem Desktop zu finden sein, öffnen Sie den Explorer. Sie finden den Papierkorb am Ende der Ordnerliste.

3. Markieren Sie die Datei, die Sie wieder retten möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Element wiederherstellen.

Windows stellt die gelöschte Datei wieder in dem Ordner her, in dem sie ursprünglich entfernt wurde.

Übrigens können Sie selbst festlegen, wie groß der Papierkorb von Windows werden darf. Klicken Sie hierzu mit der rechten (!) Maustaste auf den Papierkorb, und wählen Sie den Befehl Eigenschaften. Im folgenden Fenster können Sie im Feld Benutzerdefinierte Größe die maximale Größe des Dateipapierkorbs festlegen. Ideal sind knapp 5% bis 10% der Festplattenkapazität. Weniger ist nur sinnvoll, wenn es auf der Festplatte eng wird und Sie den Platz für Programme und Dateien benötigen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.