Windows-Explorer: Schneller zu Ordnern wechseln und Ordner direkt anspringen

In der Adressleiste zeigt der Windows Explorer stets, wo und in welchem Ordner man sich gerade befindet. Das ist aber noch nicht alles. Die Adressleiste hat noch mehr drauf. So können Sie zum Beispiel die komplette „Adresse“ eines Zielordners eingeben.

Um direkt den Pfad eines Ordners einzugeben, klicken Sie auf das Ordnersymbol ganz links in der Zeile; also das erste Symbol in der Adresszeile. Damit markieren Sie die komplette Zeile und blenden gleichzeitig den Pfad ein, zum Beispiel

C:Program Files

Anschließend geben Sie in die Eingabezeile den gewünschten Ordnerpfad an, zum Beispiel „C:Benutzer“ und bestätigen die Eingabe mit der [Return]-Taste.

Sie können sogar Netzwerkpfade und IP-Adressen von Netzwerk-Rechnern eintragen, zum Beispiel

192.168.2.10Netzordner

Für viele Ordner reicht ein Schlüsselwort. Die Stichworte „Bilder“ oder „Systemsteuerung“ öffnen sofort den Bilder-Ordner bzw. die Systemsteuerung.

Schneller durch Ordner navigieren

Wenn Sie besonders schnell durch die Ordnerstruktur navigieren möchten, hier ein Extra-Tipp: Wenn Sie manuell einen Ordnerpfad eingeben, müssen Sie den Ordnernamen nicht komplett ausschreiben. Es reicht, wenn Sie die ersten Anfangsbuchstaben eingeben und dann die [Tab]-Taste drücken, zum Beispiel

Dok[Tab]

Windows ergänzt dann automatisch den Rest des Ordnernamens und macht daraus „Dokumente“. Gibt es mehrere Ordner mit denselben Anfangsbuchstaben, blättern Sie durch mehrfaches Drücken der [Tab]-Taste durch die Vorschläge.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.