Windows Explorer: Versteckte Dateien und Ordner anzeigen

Der Windows-Explorer ist das Fenster zu den Dateien und Ordner Ihres Computers. Allerdings zeigt der Explorer nicht alle Dateien an. Einige Ordner und Dateien werden von Windows absichtlich versteckt und nicht im Explorer angezeigt – obwohl sie existieren.

Der Grund: Windows schützt auf diese Weise wichtige Systemordner und -dateien vor versehentlichem Löschen oder Verschieben. Eigentlich ein praktischer Schutz, wer aber dennoch schonungslos alle Dateien sehen möchte, kann den Schutz auf Wunsch aufheben. Geben Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Windows-Explorer; zum Beispiel mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[E].

2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Organisieren, und wählen Sie den Befehl Ordner- und Suchoptionen.

3. Wechseln Sie in das Register Ansicht.

4. Schalten Sie hier das Kontrollkästchen Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen) aus. Windows zeigt dann auch alle geschützten Dateien.

5. Wählen Sie im Bereich Versteckte Dateien und Ordner die Option Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen. Windows zeigt im Explorer dann auch die Ordner und Dateien, die eigentlich als versteckt gekennzeichnet sind.

6. Schließen Sie das Fenster mit OK, um die Einstellungen zu aktivieren.

Nur für Profis

Achtung: Die Einstellung ist nur etwas für Profis. Sobald geschützte Systemdateien und versteckte Dateien sichtbar sind, haben Sie auch Zugriff auf die Windows-Systemdateien. Wird eine solche Datei versehentlich gelöscht, lässt sich der Rechner mitunter nicht mehr starten. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Laien die Standardeinstellung Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen) aktiviert lassen und die Option „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke nicht anzeigen“ verwenden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.