Windows Explorer: Vorherige Versionen von Dateien wiederherstellen

Der Papierkorb ist nicht die einzige Rettung für versehentlich gelöschte Daten. Windows 7 ist mit einer Zeitmaschine für Dateien ausgestattet. Damit erwecken Sie wie von Geisterhand frühere Versionen von Dateien wieder zum Leben.

Möglich machen es die sogenannten Schattenkopien. Und das geht so: Windows legt automatisch Schattenkopien der veränderten oder neu angelegten Dateien an. Dabei handelt es sich um Sicherheitskopien, in denen alle Veränderungen an einer Datei festgehalten werden. Da Schattenkopien zum Beispiel automatisch bei der Installation von Treibern oder Windows-Komponenten, dem Windows-Update oder einer Windows-Sicherung (Backup) angelegt werden, können Sie bequem eine Datei „zurückspulen“ und eine frühere Version eines Briefs oder eines bearbeiteten Fotos zugreifen. Schattenkopien verbrauchen kaum Platz, da Windows hier nur die Veränderungen zum Original speichert. Wenn Sie nur drei Wörter in einem langen Word-Brief ändern, merkt sich Windows nur die geänderten drei Wörter.

Um eine frühere Version einer Datei wiederherzustellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Wechseln Sie im Windows-Explorer in den Ordner, der die gewünschte Datei enthält.

2. Markieren Sie die Datei, die Sie in einer früheren Version wiederherstellen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Organisieren, und wählen Sie den Befehl Eigenschaften.

3. Wechseln Sie in das Register Vorgängerversionen.

4. In der folgenden Liste finden Sie alle Schatten- oder Sicherheitskopien, die Windows von der Datei angelegt hat. Neben den Schattenkopien können die Vorgängerversionen auch aus Sicherungskopien stammen, die Sie mithilfe des Sicherungsassistenten von Windows angelegt haben.

5. Sie können gefahrlos einen Blick in eine Vorgängerversion werfen, indem Sie die gewünschte Version markieren und auf Öffnen klicken. Die Datei wird daraufhin im jeweiligen Programm, etwa der Textverarbeitung Word geöffnet. Die einmal geöffnete Vorgängerversion können Sie jetzt unter einem anderen Dateinamen speichern.

Mit der Schaltfläche Kopieren legen Sie eine Kopie der Schattenversion im jeweiligen Ordner oder einem anderen Ordner an. Der Vorteil: Damit bleibt die aktuelle Version erhalten, und Sie können gleichzeitig auf die Kopie zugreifen oder beide Varianten in Ruhe miteinander vergleichen.

Mit der Schaltfläche Wiederherstellen tauschen Sie die aktuelle Datei mit der Vorgängerversion aus. Doch Vorsicht: Sie ersetzen damit unwiederbringlich die aktuelle Datei durch die frühere Version.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.