Fenster klonen und z.B. gleichzeitig surfen und YouTube-Videos anschauen (Video)

Gleichzeitig an einem Excel-Sheet arbeiten und Fernsehen schauen, YouTube-Videos abspielen oder eine andere Excel-Tabelle anzeigen? Das geht normalerweise nicht, sich Windows-Fenster stehts überlappen. Ganz anders, wenn das kostenlose OpenSource-Tool OnTopReplica installiert ist. Dann können Sie jedes beliebige Fenster oder Teile davon als Replika auf den Bildschirm legen. Es bleibt immer oben sichtbar oder ist wahlweise transparent. Im geklonten Fenster läuft dann zum Beispiel ein YouTube-Video, der TV-Livestream oder jedes beliebige andere Fenster.

Fenster klonen: Beliebige Fenster als Overlay anzeigen

Ein Beispiel: Sie arbeiten an einer Excel-Datei, möchten aber gleichzeitig den TV-Livestream anschauen? Normalerweise müsste man jetzt die Fenster so verschieben, dass Excel und der Browser mit dem Livestream nebeneinander angeordnet werden. Das ist nicht nur eine Fummelei, sondern kostet auch wertvollen Platz auf dem Bildschirm.

Viel einfacher geht’s, wenn das Gratisprogramm OnTopReplica installiert ist. Dann können Sie Fenster klonen, also ein kleines Overlay-Fenster einblenden, in das Sie den Inhalt jedes beliebigen anderen Fensters einblenden können – den Browser mit dem YouTube-Video, den Outlo0k-Posteingang, eine andere Excel-Tabelle, egal was. Auch Ausschnitte des Fensters sind kein Problem. So sieht das Ganze dann zum Beispiel aus, unten rechts läuft ein YouTube-Video (ein geklontes Browserfenster mit geöffneter YouTube-Seite) und legt sich über die Excel-Tabelle:

OnTopReplica – So funktioniert der Overlay-Trick

Das Einrichten eines Overlay-Fenster ist kinderleicht. Beim Start des Tools OnTopReplica erscheint ein leeres Overlayfenster. Hier sollten Sie beim ersten Start die deutsche Sprache einstellen, indem Sie mit Rechts in ins Fenster klicken, den Befehl Settings | Deutsch aufrufen und danach das Programm neu starten.

Um einen Ausschnitt eines beliebigen Fensters in das Overlay-Fenster zu legen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie das Fenster oder die Seite, die im Mini-Fenster angezeigt werden soll, etwa ein YouTube-Video.

2. Dann klicken Sie mit der rechten in das kleine Overlayfenster, rufen den Befehl Fenster wählen auf und klicken auf das gewünschte Fenster (etwa den Browser mit dem YouTube-Video)

3. Zunächst wird das komplette Fenster im Overlay-Fenster angezeigt. Um nur einen Ausschnitt anzuzeigen (etwa nur den Videoplaywe), klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste ins Overlay-Fenster und wählen den Befehl Bereich wählen.

4. Jetzt mit gedrückter Maustaste den Fensterbereich markieren, der im Overlay dargestellt werden soll, etwa nur der Videoplayer von YouTube. Die Auswahl mit Fertig bestätigen.

Das war’s auch schon. Das Overlay-Fenster zeigt den gewählten Ausschnitt des Fensters und liegt immer oben auf. Wird das YouTube-Video im Browser gestartet, wird es auch im Overlay-Fenster wiedergegeben, da das Overlay-Fenster praktisch eine Kopie des Originalfensters bzw. eines Ausschnitts davon ist. Das Fenster lässt sich mit gedrückter Maustaste beliebig verschieben oder durch Ziehen der Ränder beliebig skalieren.

Fenster durchsichtig machen, Klicks durchreichen

Sie können das Fenster auch halbtransparent darstellen, indem Sie per Rechtsklick und den Deckkraft-Befehl die Durchsichtigkeit ändern.

 

Im Standardmodus ist das Overlay-Fenster nur eine „dumme“ Kopie des Originalfensterbereichs; Mausklicks innerhalb des Overlays haben keine Auswirkung. Sie können es aber auch so konfigurieren, dass Sie über das Overlay-Fenster das Originalfenster steuern und zum Beispiel das YouTube-Video starten und anhalten oder Vorspulen können. Dazu mit der rechten Maustaste ins Overlay klicken und den Befehl Erweitert | Klickerweiterung aktivieren aufrufen. Damit werden alle Klicks an das geklonte Fenster weitergereicht.

Übrigens: Zu OnTopReplica haben wir ein kleines YouTube-Video gedreht. Hier können Sie das Fenster-Klon-Programm und die wichtigsten Einstellungen in Aktion sehen:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.