Windows Fotogalerie: Fotos verwalten mit der Fotogalerie

Die Zeiten, in denen Urlaubsfotos erst mühsam eingeschickt und entwickelt werden mussten, sind zum Glück vorbei – Digitalkameras sei dank. Mit der Digitalfotografie sind die geknipsten Aufnahmen ruckzuck auf den PC übertragen. Bei einer durchschnittlichen Größe von 1 bis 2 MB pro Bild passen eine Menge Fotos auf die Festplatte. Schnell kommen da mehrere hundert oder gar tausend Bilder zusammen.

Um bei der Bilderflut nicht den Überblick zu verlieren, stellt Windows die praktische Windows Fotogalerie zur Verfügung. Damit verwalten Sie bequem Ihre gesamte Fotosammlung und finden auch bei tausenden Bildern blitzschnell das gewünschte Foto vom letzten Urlaub. Und damit die Erinnerung nicht verloren gehen, können Sie die Bilder auch ganz einfach auf CD oder DVD brennen.

Die eigene Fotogalerie

Mit der Windows Fotogalerie behalten Sie selbst bei hunderten Fotos noch den Überblick. Sie müssen dem Programm lediglich mitteilen, wo sich die Fotos auf der Festplatte befinden. Den Rest übernimmt die Fotogalerie. Es sortiert die Bilder automatisch nach Datum, Bewertungen und Themen.

Um mit der Fotogalerie die gesamte Bildersammlung zu verwalten, erstellen Sie zunächst eine Fotogalerie. Hierzu sind nur wenige Schritte notwendig:

1. Starten Sie die Fotogalerie, indem Sie auf die Start-Schaltfläche klicken und den Befehl Alle Programme | Windows-Fotogalerie aufrufen.

2. Windows listet automatisch alle Fotos auf, die sich in Ihrem persönlichen Bilder-Ordner (Start | Bilder) befinden. Um auch Bilder aus anderen Ordnern hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Datei und wählen den Befehl Ordner der Galerie hinzufügen.

3. Wählen Sie im folgenden Fenster den Ordner aus, in dem sich die Fotos befinden, und schließen Sie das Fenster mit OK.

Direkt von der Kamera in die Fotogalerie

Dank der Windows Fotogalerie ist sogar die bei den meisten Digitalkameras mitgelieferte Software zum Überspielen der Bilder von der Kamera auf den PC überflüssig. Sie müssen lediglich die Kamera anschließen, auf die Schaltfläche Datei klicken und den Befehl Von Kamera oder Scanner importieren auswählen. Schon überträgt Windows die Fotos und sortiert sie auch gleich in eigenen Unterordnern im Bilder-Bereich der Festplatte ein.

4. Windows fügt anschließend die Bilder der Fotogalerie hinzu. Die Originalfotos bleiben dabei in den ursprünglichen Ordnern erhalten. Lediglich die Bildinformationen werden in der internen Datenbank der Windows Fotogalerie ergänzt.

5. Sobald alle Fotos in der Bilddatenbank aufgenommen wurden, können Sie auch gleich in den Bildern stöbern. Alle wichtigen Sortiermöglichkeiten finden Sie am linken Rand. Besonders praktisch ist die Sortierung nach Aufnahmedatum. Damit lassen sich beispielsweise blitzschnell die Fotos der Fußball-WM im Juni/Juli 2006 auffinden.

6. Wenn Sie Bilder mit Beschriftungen wie Titeln oder Stichworten versehen, können Sie die Fotos auch nach Beschriftungen sortieren lassen. Um Zusatzinformationen zu einem Bild einzugeben, markieren Sie die gewünschten Bilder und klicken auf die Schaltfläche Info. Klicken Sie anschließend rechts auf Beschriftungen hinzufügen.

7. Um ein Diashow zu starten, klicken Sie doppelt auf eines der Bilder. Mit der Taste (F11) schalten Sie anschließend in den Vollbildmodus. Jetzt können Sie mit den Pfeiltasten bequem zum nächsten oder vorherigen Bild wechseln. Die Taste (Esc) beendet den Vollbildmodus wieder.

So einfach kann Bilderverwaltung sein: Mit der Windows Fotogalerie lassen sich alle Fotos bequem sortieren, zum Beispiel nach Aufnahmedatum. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.