Windows: Internet in die Taskleiste einbauen

Schnell mal eine Webseite aufrufen? Das kostet mindestens einen Klick. Denn bevor man die Adresse eingeben kann, muss man zuerst den Browser starten. Mit einem Trick geht’s auch ohne Browserstart und ganz ohne Zusatzklick. Dazu baut man einfach das Internet in die Taskleiste von Windows ein.

Internet-Adressen direkt in der Startleiste eingeben

Zum schnellen Surfen können Sie die Adresszeile des Browser unten rechts in die Taskleiste einbauen. Der Vorteil: Statt zuerst den Browser starten zu müssen, können Sie hier direkt die Adresse eingeben, [Return] drücken und sofort die gewünschte Seite öffnen.

Der Einbau der Zusatzleiste ist schnell erledigt und funktioniert sowohl mit Windows 7 als auch mit Windows 8: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste. Im Aufklappmenü wählen Sie den Befehl Symbolleisten | Adresse.

Jetzt erscheint unten rechts in der Taskleiste das neue Feld Adresse. Hier kann man direkt die Webadresse eingeben und per Klick auf den Pfeil oder mit der [Return]-Taste sofort zur gewünschten Webseite springen.

Die pfiffige Leiste hat noch mehr zu bieten. Per Stichworteingabe gelangen Sie direkt zu den wichtigsten Windows-Ordnern, den Bibliotheken oder der Systemsteuerung. Für die Systemsteuerung reicht zum Beispiel die Eingabe „Sys“. Ein Klick auf den Pfeil blendet die zuletzt angeklickten Ordner, Windows-Bereiche oder Webseiten ein.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.