Windows Jugendschutz: Programme zulassen oder blockieren

Was für Spiele gilt, lässt sich auch auf andere Software übertragen. Wenn Sie nicht möchte, dass jeder Benutzer nach Herzenslust alle installierten Programme starten kann, schieben Sie dem einen Riegel vor.

Für jeden Benutzer können Sie explizit festlegen, welche Programme zugelassen sind und welche nicht. Folgende Schritte sind hierzu notwendig:

1. Aktivieren Sie zunächst – wie weiter oben im Abschnitt Jugendschutz einrichten beschrieben – den Jugendschutz für das gewünschte Konto.

2. Klicken Sie im Einstellungsfenster für den Jugendschutz auf Bestimmte Programme zulassen oder blocken.

3. Wählen Sie im nachfolgenden Dialogfenster zunächst die Option Be-nutzer darf nur die zugelassenen Programme verwenden. In der darunter liegenden Liste sind alle Programme aufgeführt, die auf dem PC installiert sind. Kreuzen Sie einfach die Programme an, die Sie zulassen möchten. Alle nicht markierten Programme sind tabu.

Sollte ein Programm, das Sie zulassen möchten, nicht in der Liste aufgeführt sein, können Sie es selbst ergänzen. Hierzu klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie anschließend die Programmdatei aus.

4. Schließen Sie die Dialogfenster mit OK, sobald Sie die gewünschten Einstellungen vorgenommen haben.

Damit sind nur noch die Programme erlaubt, die auf der „weißen Liste“ stehen. Sollte der Benutzer später versuchen, eines der „verbotenen“ Programme zu starten, erscheint lediglich eine Fehlermeldung. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.