Windows leiser machen: Ratternde Festplatten ruhigstellen

Vermutlich kennen Sie das Problem: Eigentlich hat der Computer nichts zu tun, doch die Festplatte meldet sich lautstark zu Wort. Das Lämpchen der Festplatte leuchtet unaufhörlich, obwohl Sie nicht mit dem PC arbeiten.

Das Geheimnis: Windows nutzt Ihre Arbeitspausen, um in der Zwischenzeit ein Inhaltsverzeichnis der Festplatte anzulegen. Das Verzeichnis nutzt Windows später, um die Suche nach Dateien zu beschleunigen. Leider ist die Suchfunktion von Windows auch trotz der Indexdatei nicht sonderlich effektiv. Zudem werkelt Windows auch dann am Index weiter, wenn Sie die Pause beenden und wieder mit dem Computer weiter arbeiten möchten. Dann kann es schon mal mehrere Minuten dauern, bis das Rattern der Festplatte endlich aufhört.

Besser als die Windows-Suche: Desktop-Suchmaschinen

Die Suche von Windows ist trotz Index sehr langsam und findet nur selten, was Sie wirklich suchen. Besser sind so genannte Desktop-Suchmaschinen. Zu den besten kostenlosen Desktop-Suchmaschinen gehören Copernic (www.copernic.com) und Google Desktop (desktop.google.de). Damit finden Sie Dateien wesentlich schneller und komfortabler.

So geht’s: Das Rattern der Festplatte in den Arbeitspausen können Sie mit folgenden Schritten abschalten:

1. Starten Sie den Windows-Explorer (Start | Alle Programme | Zubehör | Windows-Explorer).

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Ihrer Festplatte – zum Beispiel Lokaler Datenträger (C:) – und wählen Sie den Befehl Eigenschaften.

3. Schalten Sie die Option „Laufwerk für schnelle Dateisuche indizieren“ bzw. „Zulassen, dass für Dateien auf diesem Laufwerk Inhalte zusätzlich zu den Dateieigenschaften indiziert werden“ aus, und klicken Sie auf Ok.

4. Wählen Sie im nachfolgenden Fenster die Option Änderungen für C:, Unterordner und Dateien übernehmen. Bestätigen Sie die Auswahl mit OK.

5. Windows schaltet daraufhin für die gesamte Festplatte die Indizierung aus. Das kann zwar bei einer sehr großen Festplatte einige Minuten in Anspruch nehmen, danach sind Sie die Leistungsbremse aber los.

Wenn Sie die die Indizierung der Festplatte ausschalten, arbeitet die Festplatte schneller.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.