Windows: Maus und Mauszeiger ändern

Wichtigstes Eingabegerät bei der Arbeit mit dem Windows ist die Maus. Sie gehört zu Windows wie das Salz in die Suppe. So verwundert es auch nicht, dass Windows zahlreiche Möglichkeiten anbietet, die Arbeit mit diesem Eingabegerät an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Schließlich hat jeder Anwender eigene Zeige- und Klickgewohnheiten.

Mit Hilfe der Systemsteuerung können Sie nicht nur bestimmen, ob die linke oder rechte Maustaste als Aktionstaste fungiert, sondern auch, wie schnell die Maustaste doppelt betätigt werden muss, um als Doppelklick interpretiert zu werden. Und so gehen Sie vor:

1. Öffnen Sie die Systemsteuerung, indem Sie auf den Start-Button klicken und den Befehl Systemsteuerung aufrufen.

2. Klicken Sie im Bereich Hardware und Sound auf Maus.

3. Im Register Tasten bestimmen Sie das Klickverhalten der Maus. Da die Maus sowohl von Rechts-, als auch von Linkshändern bedient werden kann, können Sie Im Feld Tastenkonfiguration Ihre Lieblingshand wählen. Linkshänder sollten das Kontrollkästchen Primäre und sekundäre Taste umschalten aktivieren, um die Standardbelegung von linker und rechter Maustaste zu vertauschen. Die rechte Maustaste ist damit die primäre „Klicktaste“. Rechtshänder sollten das Kontrollkästchen ausgeschaltet lassen.

4. Legen Sie mit Hilfe des Schiebereglers im Feld Doppelklickgeschwindigkeit fest, wie schnell Sie zweimal hintereinander klicken müssen, damit Windows es als Doppelklick und nicht zwei einzelne Klicks interpretiert.

In Windows können Sie zahlreiche Aktionen durch einen Doppelklick einleiten. Der Doppelklick ist jedoch nicht jedermanns Sache: Nicht jeder kann die Maustaste gleich schnell betätigen. Das ist nicht nur eine Frage der verwendeten Maus, sondern auch der Übung. Ist die Toleranz zu groß, wird oft ungewollt ein Doppelklick gegeben. Ist die Toleranz zu klein, wird es immer schwieriger, überhaupt etwas doppelt anzuklicken.

Probieren Sie am besten im Testfeld rechts daneben aus, ob die eingestellte Doppelklickgeschwindigkeit Ihren Wünschen entspricht. Wurde der Doppelklick erfolgreich ausgeführt, öffnet und schließt sich der kleine gelbe Ordner im Vorschaufeld. Mit ein wenig Übung finden Sie so rasch ihre ganz persönliche „Lieblings-Doppelklickgeschwindigkeit“.

5. Besonders interessant ist das Kontrollkästchen KlickEinrasten aktivieren. Damit aktivieren Sie die Einrast-Funktion der linken Maustaste, die das Verschieben von Symbolen und Fenstern erleichtert. Normalerweise müssen Sie zum Verschieben die ganze Zeit die Maustaste gedrückt halten. Mit KlickEinrasten geht es einfacher: Jetzt brauchen Sie nur noch am Anfang die Maustaste für knapp eine Sekunde gedrückt halten, um sie einzurasten. Ist die Taste eingerastet, können Sie zum Beispiel ein Fenster verschieben, ohne die Maustaste gedrückt halten zu müssen. Ist das Fenster an der Zielposition angekommen, drücken Sie einfach kurz auf die Maustaste, um die Einrastfunktion wieder auszuschalten. Wie lange Sie die Maustaste gedrückt halten müssen, um sie einzurasten, bestimmen Sie per Mausklick auf die Schaltfläche Einstellungen.

5. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK, sobald Sie die gewünschten Einstellungen vorgenommen haben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.