Handy & Telefon

handy, apple, iphone, android, sms, internet …

Hard- & Software

windows 8, windows 7, xp, office, outlook, tuning …

Heim & Hobby

auto, garten, hobbys, heimwerken, kochen, …

Internet & Medien

google, suchmaschinen, internet, browser, blogs …

Lifestyle & Leben

auto, beauty, wellness, geld, gesundheit, recht …

19.04.2007 Home » Hardware & Software

Windows Minianwendungen: Sidebar individuell gestalten

Fast jede Minianwendung lässt sich individuell konfigurieren. Beim Bilderrahmen legen Sie beispielsweise fest, wie lange die einzelnen Fotos angezeigt werden sollen, bei der Uhr wählen Sie zwischen acht verschiedenen Analogmodellen aus.

Mit folgenden Schritten können Sie die einzelnen Minianwendungen individuell konfigurieren und Aussehen, Größe und Inhalt bestimmen:

1. Zunächst blenden Sie die Sidebar ein, indem Sie auf das Sidebar-Icon in der Taskleiste klicken oder die Tastenkombination Windows-Taste + Leertaste drücken.

2. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die gewünschte Anwendung, etwa die Analoguhr. Rechts neben der Minianwendung erscheint daraufhin eine kleine schwarze Symbolleiste.

Um die Minianwendung zu verschieben, klicken Sie auf die kleine gepunktete Fläche der Mini-Symbolleiste und halten die Maustaste gedrückt. Ziehen Sie die Anwendung mit gedrückter Maustaste an die neue Position. Dabei sind Sie nicht nur auf den Bereich der Sidebar beschränkt; jeder beliebige Platz auf dem Desktop ist erlaubt.

Minianwendung mal groß, mal klein

Die meisten Minianwendungen stehen in mindestens zwei verschiedenen Varianten zur Verfügung. Oft gibt es neben der Miniversion noch eine größere Detailversion. Die kleinere Variante kommt immer innerhalb der Sidebar zum Einsatz. Wenn Sie die Anwendung jedoch auf den Desktop ziehen, erscheint die größere Variante. So erhalten Sie beim Wetterbericht beispielsweise in der großen Variante zusätzlich die Vorhersage für die nächsten drei Tage.

Möchten Sie eine Minianwendung von der Sidebar entfernen, klicken Sie auf die kleine X-Schaltfläche neben der Minianwendung.

4. Mit einem Mausklick auf den Schraubenschlüssel in der Symbolleiste öffnen Sie das Konfigurationsfenster. Je nach Minianwendung stehen im folgenden Dialogfenster unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung. Bei der Analoguhr haben Sie beispielsweise die Wahl zwischen acht verschiedenen Uhrmodellen.

6. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK, sobald Sie die gewünschten Einstellungen vorgenommen haben.

Aussehen, Platzierung, Form und Inhalt der Minianwendungen lassen sich frei bestimmen. 

Eigenen Kommentar schreiben »

Autor: Mirko Müller