Windows-Netzwerk: Netzwerkaktivität verfolgen

Der Zugriff auf das Netzwerk ist in der Regel erheblich langsamer als der direkte Zugriff auf Dateien und Ordner der Festplatte. Je nachdem, wie viele Netzwerkteilnehmer zurzeit im Netzwerk „unterwegs“ sind und Dateien kopieren, kann das Öffnen einer Netzwerkdatei schon mal zu einer Geduldsprobe ausarten. Bei drahtlosen Funknetzwerken kommt erschwerend hinzu, dass mit zunehmendem Abstand zum Sender die Übertragungsleistung abnimmt.

Wie weit das Netzwerk zurzeit ausgelastet ist, können Sie leicht selbst überprüfen. Im Task-Manager verrät Windows, wie viel Prozent der Netzwerkbandbreite ausgelastet ist. Drücken Sie hierzu die Tastenkombination (Strg)+(Alt)+(Entf), und wechseln Sie in das Register Netzwerk. Im folgenden Fenster erkennen Sie für jede Netzwerkkarte, mit welcher Maximalgeschwindigkeit die Netzwerkkarte arbeitet und wieviel von der Kapazität zurzeit bzw. im Zeitverlauf belegt wurde. Damit lässt sich rasch feststellen, ob eine Netzwerkverbindung eventuell „verstopft“ ist.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.