Windows-Netzwerke optimieren: Überflüssige Protokolle entfernen

Wie im Straßenverkehr, so muss es auch im Netzwerk Regeln geben. Nur dann ist ein schneller und reibungsloser Datenverkehr möglich. Im Netzwerk sind es die so genannten Protokolle, die genau regeln, in welchem Format und wie schnell die Daten durch die Leitung gehen. Das Protokoll ist praktisch die Sprache, mit der sich die Netzwerkkomponenten miteinander unterhalten.

Allerdings gibt es nicht nur ein Sprache. Einige Hersteller haben ihr eigenes Protokoll entwickelt. Die meisten sind untereinander nicht kompatibel. Kein Wunder, schließlich möchte man sich von der Konkurrenz abgrenzen. Beispielsweise verwendet Novell das IPX/SPX- und SunSelect das PC-NFS-Protokoll.

Mit dem Einzug des Internet hat es bei den Protokollen glücklicherweise eine erfreuliche Entwicklung gegeben: Das Netzwerkprotokoll TCP/IP hat sich quasi zum Standard-Protokoll für alle Netze gemausert. Nicht nur für das weltweite Internet, sondern auch für lokale Netzwerke zu Hause oder Firmennetzwerke. TCP/IP ist mittlerweile das Standard-Protokoll für alle Netze. Alle anderen Protokolle fristen nur noch ein Nischen-Dasein.

Windows kann trotzdem mit allen kommunizieren: Sie können beliebig viele Protokolle installieren. Das ist aber nicht sinnvoll. Denn: Je weniger Protokolle installiert sind, um so schneller geht’s im Netzwerk zur Sache. Die Ideal-Situation: Nur ein Netzwerkprotokoll – idealerweise TCP/IP – ist installiert. Ob dem so ist, können Sie leicht nachprüfen:

1. Rufen Sie den Befehl Start | Alle Programme | Zubehör | Kommunikation | Netzwerkverbindungen auf.

2. Markieren Sie die Netzwerkverbindung, und rufen Sie den Befehl Datei | Eigenschaften auf.

Sollten im Dialogfenster Netzwerkverbindungen mehrere Verbindungen aufgelistet sein, sind in Ihrem PC vermutlich mehrere Netzwerkkarten eingebaut. Hierzu gehören übrigens auch Firewire-Anschlüsse. Markieren Sie die Verbindung, die als LAN-Verbindung gekennzeichnet ist.

3. Im nachfolgenden Dialogfenster sind im Feld Diese Verbindung verwendet folgende Elemente die Protokolle aufgeführt, die in Ihrem Netzwerk zum Einsatz kommen. Sie erkennen Protokolle am speziellen kleinen Protokollsymbol vor dem Namen.

4. Hier sollte als Protokoll einzig und allein das Internetprotokoll (TCP/IP) installiert sein. Alle anderen Protokolle sind in der Regel überflüssig – es sei denn, ihr Netzwerk muss noch mit anderen Netzwerken kommunizieren, beispielsweise einem alten Novell-Netzwerk.

Sollte in der Liste noch ein überflüssiges Protokoll auftauchen, sollten Sie es entfernen. Klicken Sie auf den Namen des Protokoll, und klicken Sie auf Deinstallieren. Das Protokoll Internetprotokoll (TCP/IP) sollte aber auf jeden Fall installiert bleiben.

5. Schließen Sie die Dialogfenster mit OK.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.