Windows schneller starten: Autostartprogramme finden mit dem geheimen Systemkonfigurationsprogramm msconfig

Auch wenn der Autostart-Ordner leer, werden meist trotzdem noch Programme automatisch gestartet. Denn der Autostart-Ordner ist nicht der einzige Ort, an dem sich die Autostarter verbergen. Einige Programme verstecken sich tief in der Registrierdatenbank und starten sich von dort automatisch. Zum Glück lassen sich die Verstecke mit dem Systemkonfigurationsprogramm von Windows aufspüren. Das geht folgendermaßen:

1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R].

2. Geben Sie den Befehl msconfig ein, und klicken Sie auf OK.

3. Es erscheint das versteckte Systemkonfigurationsprogramm von Windows. Wechseln Sie in das Register Systemstart.

4. Hier sind alle Programme aufgeführt, die sich sowohl über den Autostart-Ordner als auch über die versteckten Einträge in der Registrierdatenbank automatisch starten.

Meist finden Sie hier Autostarteinträge für Zusatzprogramme wie QuickTime, RealPlayer, Adobe Gamma Loader, Adobe Reader oder Logitech SetPoint vorhanden. Solche Einträge sind überflüssig, da die jeweiligen Programmteile auch beim Start des Hauptprogramms – etwa von Adobe Reader – geladen werden können.

Den automatischen Start zusammen mit Windows können Sie sich sparen. Grundsätzlich gilt: Je weniger Programme angekreuzt sind, umso schneller startet Windows. Um die unnötigen Autostarts zu unterbinden, entfernen Sie das Kontrollkästchen bei allen Programmen, die Sie in Zukunft nicht mehr automatisch mitstarten möchten. Nur bei wichtigen Anwendungen wie Virenscanner oder Firewalls sollten die Kontrollkästchen angekreuzt bleiben, etwa beim Windows Defender.

Sobald Sie mit dem Systemkonfigurationsprogramm Änderungen an der Startkonfiguration vornehmen, erscheint bei Windows Vista beim nächsten Start die Meldung Einige Autostartprogramme wurden geblockt. Das liegt an den Sicherheitseinstellungen von Windows Vista. Das Systemkonfigurationsprogramm möchte beim nächsten Start eigentlich ein Hinweisfenster einblenden, was Windows Vista jedoch verhindert.

Die Fehlermeldung lässt sich aber ganz einfach entfernen. Hierzu klicken Sie in der Taskleiste mit der rechten (!) Maustaste auf das Symbol Geblockte Autostartprogramme. Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl Geblocktes Programm ausführen | Systemkonfigurationsprogramm. Anschließend kreuzen Sie das Kontrollkästchen Diese Meldung nicht mehr anzeigen an.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.