Windows schneller starten: Die Bootdateien defragmentieren

Jede Festplatte muss von Zeit zu Zeit deframentiert werden, da der Rechner Dateien nur noch zerstückelt (fragmentiert) speichert. Das Defragmentierprogramm von Windows sorgt wieder für Ordnung und mehr Tempo, indem die zerstückelten Dateien wieder als Ganzes gespeichert werden. Allerdings „vergisst“ der Windows-Defragmentierer einen wichtigen Bereich: die Bootdateien, also die Startdateien von Windows. Mit einem Trick lassen sich mit Bordmitteln auch die Bootdateien optimieren.

Startdateien optimieren

Um auch die Startdateien (Bootdateien) von Windows zu defragmentieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie ein DOS-Fenster, indem Sie den Befehl „Start | Alle Programme | Zubehör | Eingabeaufforderung“ aufrufen. Bei Windows 7 und Vista müssen Sie die Eingabeaufforderung im Administratormodus starten. Hierzu klicken Sie im Startmenü mit der rechten Maustaste auf den Befehl „Eingabeaufforderung“ und wählen den Befehl „Als Administrator ausführen“.

2. Dann geben Sie in das DOS-Fenster folgenden Befehl ein und drücken die [Return/Eingabe]-Taste:

defrag c: -b

Der Defragmentierer von Windows optimiert daraufhin die Bootdateien des Laufwerks C:. Windows startet danach spürbar schneller. Unsere Empfehlung: Damit das Starttempo nicht wieder sinkt, sollten Sie den Befehl etwa einmal im Monat aufrufen.

4 Comments

  1. peter 18. Dezember 2011
  2. Tipps 5. Dezember 2011
  3. Neyla 4. Dezember 2011
  4. Tobi 1. Dezember 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.