Windows sicherer machen: Viren und Trojaner abwehren

Auf Platz Eins der potenziellen Angriffe auf den eigenen PC stehen Viren. Der Name ist gut gewählt. Ein Computervirus ähnelt tatsächlich seinem biologischen Vorbild. Computerviren liegen zwar nur in digitaler Form vor, nutzen aber ebenfalls den Wirt – hier den PC – und schädigen ihn. Und sie vermehren sich ebenfalls unkontrolliert.

60.000 Viren weltweit

Wie viele Computerviren genau existieren, lässt sich nur schätzen. Bekannt sind derzeit über 60.000 Viren, vornehmlich für Windows-PCs. Aber auch Viren für Mac und Linux sind im Umlauf.

Computerviren sind kleine Programme, die über manipulierte E-Mails oder Webseiten den Weg in den eigenen PC finden. Oft erfolgt ein Virenbefall zunächst unbemerkt. Das Gemeine: Im Computervirus sind Schadfunktionen eingebaut, die Programme beeinträchtigen, Daten manipulieren oder Teile der Festplatte löschen.

Daher gilt: Kein PC sollte ohne Antivirenprogramm ins Internet. Erfreulicherweise gibt es kostenlose Schutzprogramme, die Viren, Trojaner, Würmer und andere digitale Schädlinge vom PC fern halten.

Kostenlose Virenscanner für Ihren PC

Für den Schutz vor Viren gibt es zahlreiche Schutzprogramme, einige sogar kostenlos. Zur besten kostenlosen Antivirensoftware zählt AntiVir der Avira GmbH aus Deutschland. Antivir Personal Edition Classic ist allerdings nur bei privater und nicht-kommerzieller Nutzung gratis.

Um mit dem kostenlosen AntiVir Ihren PC dauerhaft vor Virenbefall zu bewahren, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Rufen Sie die Webseite www.free-av.de auf.

2. Klicken Sie auf Download und anschließend auf einen der angebotenen Downloadserver wie Chip Online, um den kostenlosen Virenscanner herunterzuladen.

3. Im Downloadfenster klicken Sie auf Öffnen, um gleich nach dem Herunterladen mit der Installation zu beginnen.

4. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten, um die Installation abzuschließen.

5. Nach der Installation ist der Virenwächter sofort aktiv und überwacht den Computer – erkennbar am Regenschirm-Symbol in der Taskleiste.

6. Nach der Installation sollten Sie sofort ein Update durchführen, um vom Server des Herstellers die aktuellsten Vireninformationen zu beziehen. Hierzu klicken Sie mit der rechten(!) Maustaste auf das Regenschirm-Symbol in der Taskleiste und wählen den Befehl Update starten. Um die weiteren Updates brauchen Sie sich nicht mehr zu kümmern, da AntiVir automatisch alle 24 Stunden die Virendatenbank aktualisiert.

Nach der Installation empfiehlt es sich, den Computer einmal gründlich auf Viren zu überprüfen – sicher ist sicher. Hierzu starten Sie das Programm mit dem Befehl Start | Alle Programme | AntiVir Personal Edition Classic | AntiVir Personal Edition Classic starten und wechseln in das Register Prüfen. Wählen Sie hier Lokale Laufwerke aus, und klicken Sie auf das Symbol mit der Lupe. Je nach Größe der Festplatte dauert die Überprüfung zwischen einer und bis zu 60 Minuten.

E-Mail-Schutz inklusive

Der für die private Nutzung kostenlose Virenscanner AntiVir bietet einen wirksamen Schutz vor Dateiviren. Er hat allerdings einen Nachteil: AntiVir kann keine E-Mails auf Viren überprüfen. Der Schutz beginnt erst, wenn etwa der Anhang der E-Mail als Datei auf die Festplatte gespeichert wird.

Einen Schritt weiter geht der für private Nutzer ebenfalls kostenlose Virenscanner AVG Free Edition von Grisoft. Hier beginnt der Virenschutz bereits im E-Mail-Postfach. Das ist wichtig, da viele Viren und Trojaner per E-Mail den Weg in den PC finden.

Sie finden den kostenlosen Virenscanner inklusive E-Mail-Schutz auf der Webseite http://free.avg.com/de-de/startseite. Nach der Installation bindet sich der Virenscanner zusätzlich in das Mailprogramm Outlook ein und untersucht alle ein- und ausgehenden E-Mails auf Virenbefall.

Kommerzielle Virenscanner

Neben den kostenlosen Virenscannern, die bereits sehr gute Dienste leisten, gibt es zahlreiche kommerzielle Anbieter, deren Virenscanner mit weiteren Komfortfunktionen ausgestattet sind. Für knapp 40 Euro gibt es zum Beispiel von folgenden Anbietern einen umfassenden Virenschutz:

– Kaspersky Anti-Virus Personal (www.kaspersky.com)

– Symantec Anti-Virus (www.symantec.de)

– McAfee virusscan (www.mcafee.de) 

Ein Kommentar

  1. PeBu 3. Juni 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.