Windows: Symbolleisten in der Taskleiste

Die Taskleiste hat noch mehr zu bieten: Sie können dort auf Wunsch und ganz bequem weitere Symbolleisten integrieren – und sie damit nach Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen gestalten.

So könnten Sie beispielsweise beliebige Ordner der Festplatte oder gleich ganze Festplatten integrieren, um blitzschnell auf die lokalen Laufwerke Ihres Computers zugreifen zu können. Praktisch ist zum Beispiel ein Schnellzugriff auf den Ordner mit den eigenen Dateien, Dokumenten, Fotos und Videos. Im Prinzip lässt sich jeder beliebige Ordner als Symbolleiste in die Taskleiste integrieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie mit der rechten(!) Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste, zum Beispiel links neben(!) der Start-Schaltfläche.

2. Danach wählen Sie im Kontextmenü den Menübefehl Symbolleisten | Neue Symbolleiste aus.

Sollte der Befehl Symbolleisten nicht verfügbar sein, haben Sie nicht auf einen freien Bereich der Taskleiste geklickt. In diesem Fall wiederholen Sie den ersten Schritt, bis der Befehl Symbolleiste erscheint.

3. Im folgenden Dialogfenster können Sie den Ordner bestimmen, der innerhalb der Taskleiste als Symbolleiste erscheinen soll. Um beispielsweise in der Taskleiste direkt auf die Laufwerke zu können, wählen Sie den Ordner Computer. Sie können aber auch jeden anderen Ordner auswählen. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK.

Windows blendet den Inhalt des ausgewählten Ordners anschließend als separate Symbole in der Taskleiste ein. Wenn Sie sich für den Computer entschieden haben, können Sie somit beispielsweise über die Taskleiste direkt auf die Laufwerke Ihres Computers zugreifen. Klicken Sie hierzu auf den kleinen weißen Doppelpfeil neben dem Namen der neuen Symbolleiste.

Genau so einfach lässt sich die neue Symbolleiste auch wieder ausblenden. Klicken Sie einfach mit der rechten(!) Maustaste auf die neue Symbolleiste, und öffnen Sie das Untermenü Symbolleisten. Entfernen Sie per Mausklick das Häkchen von der neuen Symbolleiste, um sie wieder zu verbergen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.