Windows Taskleiste: Der Infobereich der Taskleiste

Am rechten Rand der Taskleiste befindet sich der Infobereich der Taskleiste. Hier informiert Windows über wichtige Systemzustände und bietet einen raschen Zugriff auf wichtige Systemeinstellungen. Folgende Daten und Einstellmöglichkeiten bietet der Infobereich:

Mit dem schmalen Balken ganz rechts gelangen Sie blitzschnell zum Windows-Desktop. Per Mausklick darauf werden alle Fenster minimiert; ein erneuter Klick stellt die ursprüngliche Fensterkonfiguration wieder her.

Sehr nützlich: Wenn Sie den Mauszeiger auf den Balken bewegen, aber nicht klicken, werden alle Fenster durchsichtig. Mit der sogenannten Aero-Peek-Funktion können Sie durch die Fenster auf den Desktop schauen. Um die Vorschau zu beenden, ziehen Sie die Maus wieder auf den Desktop. Übrigens: Die Vorschaufunktion Aero Peek können Sie auch mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[Leertaste] aktivieren.

Damit Sie wissen, was die Stunde geschlagen hat, zeigt Windows unten rechts die aktuelle Uhrzeit und das Datum. Per Mausklick darauf blenden Sie Kalenderblatt plus Analoguhr ein.

Beim Musik- oder Radiohören ist es wichtig, rasch die Lautstärke verändern zu können. Das ermöglicht das Lautsprechersymbol im Infobereich. Ein Mausklick öffnet den Lautstärkeregler, der sich mit gedrückter Maustaste nach oben oder unten verschieben lässt. Mit der Ton aus-Schaltfläche schalten Sie die Lautsprecher komplett ab (Stummschaltung). Weitere Klangeinstellungen gibt’s per Mausklick auf den Befehl Mixer.

Sofern Ihr Computer mit einem Netzwerk oder dem Internet verbunden ist, erscheint ein kleines Netzwerksymbol. Per Mausklick auf das Symbol erreichen Sie das Netz-werk- und Freigabecenter von Windows.

Sollte ein PC-Problem vorliegen, erscheint ein kleines Fähnchen; bei potenziellen Sicherheitslücken zusätzlich mit einem roten Kreuz. Per Mausklick erfahren Sie, welche Probleme entdeckt wurden. Die meisten Probleme – etwa eine ausgeschaltete Firewall – lassen sich direkt im Popupfenster lösen. Mit dem Befehl Wartungscenter öffnen gelangen Sie ins Wartungscenter mit weiteren Informationen und Lösungsvorschlägen.

Viele Programme installieren weitere Symbole im Infobereich, beispielsweise zusätzlich installierte Virenscanner oder Firewalls. Generell gilt: Immer, wenn ein Programm Ihnen zwischendurch zusätzliche Informationen mitteilen möchte, erscheint im Infobereich ein entsprechendes Symbol.

Mitunter kann es im Infobereich eng werden. Je mehr Programme Sie installieren, umso mehr Infosymbole kommen hinzu. Werden es zu viele, zeigt Windows nur einen Teil der Symbole und blendet einen kleinen weißen Pfeil ein. Per Mausklick können Sie den „überfüllten“ Infobereich kurzzeitig ausklappen und auf die verdeckten Symbole zugreifen.

Der persönliche Infobereich

Wie der Infobereich genau aussehen soll, können Sie selbst bestimmen. Legen Sie zum Beispiel individuell fest, welche Programmsymbole erscheinen sollen und welche nicht:

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Start-Schaltfläche, und wählen Sie den Befehl Eigenschaften.

2. Wechseln Sie ins Register Taskleiste, und klicken Sie auf die Schaltfläche Anpassen.

3. Im folgenden Dialogfenster sind alle derzeit installierten Infosymbole aufgeführt. Die Einstellungen in der Spalte Verhalten bestimmen, ob Windows das jeweilige Symbol automatisch ausblendet, wenn das zugehörige Programm inaktiv ist oder ob es generell immer oder nie erscheinen soll.

Mit der Option „Symbol und Benachrichtigung anzeige“n ist das Symbol stets sichtbar. Die Option „Symbol und Benachrichtigungen ausblenden“ versteckt das Symbol; es ist dann nur noch über das Pfeilmenü erreichbar. Mit „Nur Benachrichtigungen anzeigen“ erscheint das Icon nur, wenn es Ihnen etwas mitteilen möchte – beim Wartungscenter etwa nur bei Problemen. Wird das Benachrichtigungsfenster geschlossen, verschwindet auch das Symbol wieder.

Sollen standardmäßig alle Icons sichtbar sein, kreuzen Sie das Kontrollkästchen „Immer alle Symbole und Benachrichtigungen auf der Taskleiste anzeigen“ an. Sind viele Programme installiert, kann es dann im Infobereich aber schnell eng werden.

w7-desktop-39.tif

4. Per Klick auf Systemsymbole aktivieren oder deaktivieren legen Sie fest, welche der Standardsymbole von Windows im Infobereich erscheinen sollen. Dazu gehören die Uhr, der Lautstärkeregler, das Wartungscenter sowie das Netzwerksymbol; bei Notebooks auch die Akkuanzeige (Stromversorgung).

5. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK, sobald Sie die wünschten Einstellungen vorgenommen haben.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.