Windows-Tuning und Optimierung: Norton 360

Peter Norton, der Entwickler und Namensgeber der Norton Utilities von Symantec ist in Sachen PC-Optimierung ein alter Hase. Bereits seit den 1980er Jahren sorgen die Utilities von Peter Norton für schnellere PCs.

Heute sind die Norton Utilities Bestandteil des Gesamtpakets Norton 360 von Symantec. In der Programmsammlung sind wahre Multitalente enthalten. Neben der Optimierung des PCs kümmert sich Norton 360 auch gleich um weitere Aufgaben wie dem Schutz vor Viren, Spionageprogrammen und Würmern oder dem Wiederherstellen des Systems nach einem Absturz.

Für die Optimierung des PCs reicht die Basic Edition für knapp 40 Euro völlig aus. Alle wichtigen Tuningprogramme sind darin enthalten. Die wesentlich teureren Standard- und Premier-Editionen brauchen Sie nur, wenn Sie auch gleich den Virenschutz (Norton AntiVirus) oder ein Programm zum Kopieren von Festplatten (Norton Ghost) mit dazukaufen möchten.

Die Basic-Version enthält die für das Tuning wichtigen Programmteile Norton Utilities, Norton GoBack, CheckIt Diagnostics sowie den System Optimizer.

Fitness-Kur für die Festplatte

Der wichtigste Baustein – Norton Utilities – sorgt für eine optimale PC-Leistung und behebt häufig auftretende Computerprobleme. Die Utilities optimieren und reparieren dabei auch die Festplatten. Das integrierte Defragmentierungsprogramm ordnet die Dateifragmente auf der Festplatte neu und legt sie wieder hintereinander an. Das macht die Platte wieder fit und beschleunigt das Abrufen von Daten und Programmen, da der Schreib-/Lesekopf der Festplatte kürzere Wege zwischen den einzelnen Datenfragmenten zurücklegen muss.

Besonders praktisch ist der Process Viewer. Er deckt Programme auf, die unbemerkt im Hintergrund laufen aber nicht aktiv gebraucht werden. Um Performancebremsen aufzuspüren zeigt der kleine Helfer die gesamte Systemauslastung an und entlarvt Prozesse, die übermäßig viel Leistung beanspruchen. Sehr praktisch, um schnell herauszufinden, welches Programm den Rechner gerade blockiert.

Zeitmaschine für den PC

Mit Norton GoBack erhalten Sie eine praktische Zeitmaschine für den PC. GoBack überwacht dabei das System bei Software-Installationen, um in kritischen Situationen oder bei fehlerhaften Einstellungen diesen Vorgang einfach wieder rückgängig zu machen. Im Falle eines Falles versetzen Sie mit GoBack das System einfach wieder in den Zustand vor der Installation.

Auch versehentlich gelöschte oder überschriebene Dateien lassen sich wiederherstellen – selbst, wenn die Änderung Tage zurückliegt. Zusätzlich meldet das Programm, wenn unerwünschte Anwendungen wie Dialer oder Spyware sich installieren. Sie können dann mit einem Klick die Installation stoppen und rückgängig machen.

Aktion Saubermann

Mit dem Modul Norton CleanUp bleibt der PC dauerhaft sauber. Die digitale Reinigungskraft entfernt dabei überflüssige Dateien wie Cookies oder temporäre Dateien und hält den PC damit frei von Datenmüll. Auch alternative Browser wie Mozilla, Firefox oder Netscape hält CleanUp sauber und entfernt auf Mausklick alle Internetspuren.

Bevor Norton CleanUp Dateien endgültig löscht, können Sie eine Liste mit Ausnahmen definieren, die von der Reinigungsaktion ausgeschlossen werden. Das können beispielsweise Cookies sein, die für die Nutzung von bestimmten Internetseiten benötigt werden.

Keine Chance für Viren und Spyware

Wer sich für die Standard- oder Premier-Version von Norton 360 entscheidet, erhält zusätzlich das Schutzpaket Norton AntiVirus. Es sichert den Rechner gegen Internetbedrohungen wie Viren, Würmer oder Trojaner. Auch Sicherheitsrisiken und Geschwindigkeitsbremsen wie Spyware und Adware stehen auf der Fahndungsliste des Programms.

Sobald AntiVirus schädliche Software entdeckt hat, kennt es kein Pardon und entfernt die Schädlinge sofort. Bei Spyware oder Adware mit geringerem Sicherheitsrisiko erscheint zunächst ein Warnhinweis inklusive Handlungsempfehlung. Damit verhindert das Programm, dass ausdrücklich erwünschte oder geduldete Adware versehentlich entfernt wird. Das ist bei einigen Freeware- oder Shareware-Programmen wichtig, die Adware-Programme mit der eigentlichen Software koppeln und nur funktionsfähig sind, wenn auch die Adware-Komponente aktiv bleibt.

Helfer in der Not

Wenn der PC gar nicht mehr reagiert und sich auch nicht mehr starten lässt, hilft die Rettungs-CD von Norton 360. Damit können Sie den Computer notfalls von der CD starten und erhalten Zugriff auf viele wichtige Rettungs- und Analysetools. Über eine übersichtlich gestaltete Oberfläche erhalten Sie einen schnellen Überblick aller notwendigen Schritte zur Wiederherstellung des PCs nach einem Absturz. Wenn gar nichts mehr geht, können Sie mit der CD zumindest auf die Daten der Festplatte zugreifen und wichtige Dateien auf eine andere Festplatte oder über das Netzwerk auf einen anderen Computer kopieren.

Norton 360 gibt’s am günstigsten hier:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.