Windows Vista: Die richtige Vista-Version

Seit Anfang 2007 steht Windows Vista in den Regalen und wartet darauf, auf Ihrem Computer installiert zu werden. Und es lohnt sich. Windows Vista ist mehr als nur ein verbessertes Windows XP. Es ist ein in weiten Teilen neu entwickeltes Betriebssystem, das nicht nur schöner aussieht als der Vorgänger. Es kommt zu-dem mit einem Feuerwerk an wichtigen, sinnvollen oder einfach nur wunderschö-nen neuen Features daher.

Sie werden es selbst erleben: Wer einmal mit Windows Vista gearbeitet hat, möchte nicht mehr zurück zum „alten“ Windows XP. Auch wenn XP eigentlich eine gute Figur macht und problemlos seinen Dienst verrichtet; beim neuen Windows Vista ist alles noch schöner, noch besser, noch komfortabler. Man merkt sofort, dass sich die Entwickler viel Mühe gegeben haben, die Arbeit mit Windows so angenehm wie möglich zu machen.

Auch wenn das aktuelle Windows XP noch immer eine gute Figur macht: Der Umstieg auf das neue Windows Vista lohnt sich. Es sieht toll aus und es macht Spaß mit dem neuen Windows zu arbeiten. Auch unter der Oberfläche hat sich vieles getan. Viele neue Funktionen und Programme sind hinzugekommen – auch tolle Spiele – und vor allem eines: Windows ist mit Vista sicherer geworden.

Die Vista-Versionen

Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, Windows Vista zu kaufen, ist die Verwirrung erst einmal groß. Denn Windows Vista gibt es gleich in fünf verschie-denen Varianten mit ähnlich klingenden Namen: Windows Vista Home Basic, Home Premium, Ultimate, Business und Enterprise.

Lassen Sie sich von dem Namen-Wirrwarr nicht verunsichern. Für Sie als Heimanwender kommen nur drei Versionen in Betracht:

– Windows Vista Home Basic

– Windows Vista Home Premium

– Windows Vista Ultimate

Die Einsteiger-Version Windows Vista Home Basic findet nur auf wenigen PCs Einzug. Die Basic-Version wird fast ausschließlich auf günstigen Discount-PCs und -Notebooks vorinstalliert. Es bietet zwar alle wichtigen Windows-Funktionen. Spannende Neuerungen wie die beeindruckende Aero-Oberfläche fehlen allerdings. Keine gute Wahl für das echte Vista-Erlebnis.

Die Standardversion ist Windows Vista Home Premium, vergleichbar mit dem früheren Windows XP Home Edition. Es bietet alles, was an Windows Vista Spaß macht und wichtig ist. Greifen Sie zu dieser Version, wenn Sie auf Ihren Heim-PC Ihr „altes“ Windows XP ersetzen möchten.

Das ist aber noch nicht alles. Für Windows-User, die einfach alles haben möchten, schickt Microsoft Windows Vista Ultimate ins Programm. Das ist die Version, die wirklich alles beinhaltet, was Microsoft sich rund um das neue Be-triebssystem ausgedacht hat; die aber auch ihren Preis hat. Die Zusatzfunktionen wie Verschlüsselung von ganzen Laufwerken oder die Möglichkeit, weitere PCs zu simulieren sind auch eher für Firmen und große Netzwerke interessant. Für den Heimgebrauch ist statt dessen Windows Vista Home Premium die erste Wahl.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.