Windows Vista: Erst testen, dann installieren

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Wenn Sie vor der Installation ganz genau wissen möchten, ob Ihr PC schnell genug ist für Windows Vista, können Sie Ihren Rechner vorher ausgiebig testen lassen. Microsoft stellt Ihnen kostenlos ein praktisches Tool zur Verfügung, das den eigenen PC auf Herz und Nieren überprüft. Und Ihnen dann klipp und klar sagt, ob Ihr PC für Windows Vista gerüstet ist.

Das praktische Tool namens Windows Vista Upgrade Advisor können Sie gratis von der Microsoft-Webseite herunterladen. Um den eigenen PC damit auf Vista-Tauglichkeit zu prüfen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Schließen Sie zunächst an Ihren PC alle Geräte an, die Sie normalerweise benutzen – beispielsweise auch Drucker, USB-Sticks, USB-Festplatten, Scanner usw. Nur so kann der Advisor prüfen, ob die von Ihnen benutzte Hardware auch unter Windows Vista noch läuft.

2. Laden Sie von der Webseite http://www.microsoft.com/germany/windows/windowsvista/getready den Windows Vista Upgrade Advisor herunter, und starten Sie das Programm per Doppelklick auf die heruntergeladene Datei.

3. Folgen Sie den Anweisungen des Installations-Assistenten, um die Installation abzuschließen.

4. Starten Sie das Tool mit dem Befehl Start | Alle Programme | Windows Vista Upgrade Advisor.

5. Das Tool nimmt anschließend Ihren PC unter die Lupe und sagt Ihnen genau, ob und welche Aufrüstungen notwendig sind. Wenn Sie beispielsweise angeben, dass Sie mit Windows Vista auch Fernsehprogramme aufnehmen möchten, macht Vista Sie auf eine eventuell fehlende Grafikkarte mit TV-Ein- und -Ausgang aufmerksam.

6. Ist alles in Ordnung erscheint ganz oben der Hinweis Congratulations! Your PC can run the core experiences of Windows Vista.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.