Windows: Wichtiges im Infobereich

Am rechten Rand der Taskleiste befindet sich der Infobereich der Taskleiste. Auch wenn Microsoft den Infobereich ganz unscheinbar in die rechte untere Ecke des Desktops verbannt, hat er es in sich. Der Infobereich informiert über wichtige Systemzustände und bietet einen raschen Zugriff auf wichtige Systemeinstellungen. Folgende wichtige Daten und Einstellmöglichkeiten bietet der Infobereich:

Damit Sie wissen, was die Stunde geschlagen hat, zeigt Windows unten rechts stets die aktuelle Uhrzeit. Wenn Sie mit der Maus auf die Uhrzeit zeigen (nicht klicken), erscheint das aktuelle Datum. Und mit einem Mausklick auf die Digitaluhr blenden Sie Kalenderblatt mitsamt eleganter Analoguhr ein.

Beim Musik- oder Radiohören ist es besonders wichtig, rasch die Lautstärke verändern zu können. Das ermöglicht das Lautsprechersymbol im Infobereich. Ein Mausklick öffnet den Lautstärkeregler, der sich mit gedrückter Maustaste nach oben oder unten verschieben lässt. Mit der Ton aus-Schaltfläche schalten Sie die Lautsprecher komplett ab. Weitere Klangeinstellungen erreichen Sie per Mausklick auf den Befehl Mixer.

Sofern Ihr Computer mit einem Netzwerk oder dem Internet verbunden ist, erscheint ein kleines Netzwerksymbol. Per Mausklick auf das Symbol erreichen Sie blitzschnell das Netzwerk- und Freigabecenter von Windows.

Sicher ist sicher: Sollte Windows ein potenzielles Sicherheitsproblem entdecken, erscheint ein gelbes Warnschild mit Ausrufezeichen. Per Doppelklick auf das Symbol gelangen Sie zum Sicherheitscenter von Windows Vista. Hier erfahren Sie ausführlich, welches Sicherheitsproblem vorliegt – etwa ein fehlender Virenscanner.

Am rechten Rand des Windows-Desktops finden Sie die Sidebar mit Minianwendungen wie Analoguhr, Fotoalbum oder Nachrichtenticker. Oft wird die praktische Sidebar aber von Programmfenstern überdeckt. Per Mausklick auf die Schaltfläche in der Sidebar holen Sie die Minianwendungen in den Vordergrund.

Viele Programme installieren weitere Symbole im Infobereich, beispielsweise zusätzlich installierte Virenscanner oder Firewalls. Generell gilt: Immer, wenn ein Programm Ihnen zwischendurch zusätzliche Informationen mitteilen möchte, erscheint im Infobereich ein entsprechendes Symbol.

Mitunter kann es im Infobereich eng werden. Je mehr Programme Sie installieren, umso mehr Infosymbole kommen hinzu. Werden es zu viele, zeigt Windows nur einen Teil der Symbole und blendet einen kleinen weißen Pfeil ein. Per Mausklick können Sie die den „überfüllten“ Infobereich dann kurzzeitig komplett ausklappen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.