Windows XP: Bildschirmhintergründe millimetergenaue platzieren

Allzu viel Flexibilität bei Plazieren des Hintergrundbildes gewährt Windows ja nicht gerade. Zur Wahl stehen lediglich die drei Optionen Zentriert, Nebeneinander und Gestreckt. Während Zentriert das Bild genau in die Mitte des Desktops setzt, erzeugt Nebeneinander ein Kachelmuster der Grafik, wobei die erste „Kachel“ in der oberen linken Ecke beginnt.

Die Registrierdatenbank hat da viel mehr Möglichkeiten anzubieten. Plazieren Sie Ihr Hintergrundbild millimetergenau auf dem Windows-Desktop:

1. Starten Sie hierzu den Registrierungseditor, indem Sie den Befehl Start | Ausführen aufrufen, und die Befehlszeile regedit eingeben.

2. Wechseln Sie per Mausklick auf die Pluszeichen in den Unterordner HKEY_CURRENT_USERControl Panel, und markieren Sie den Unterordner Desktop.

3. Schauen Sie in der rechten Fensterhälfte nach, ob dort die Einträge WallpaperOriginX und WallpaperOriginY existieren.

Ist dies nicht der Fall, müssen Sie sie manuell eintragen. Hierzu rufen Sie den Befehl Bearbeiten | Neu | Zeichenfolge auf, und geben den neuen Einträgen den Namen

WallpaperOriginX

bzw.

WallpaperOriginY

Mit Hilfe dieser beiden Einträge können Sie die Position einer zentrierten Grafik oder die Startkoordinaten der ersten „Kachel“ einer Kachelfläche bestimmen.

Geben Sie einfach die Anzahl der Pixel an, die die Grafik vom linken (WallpaperOriginX) bzw. oberen Rand (WallpaperOriginY) entfernt platziert werden soll. Klicken Sie hierzu doppelt auf den Eintrag, und geben Sie im nachfolgenden Dialogfenster den Wert in Pixeln ein, beispielsweise 120.

4. Sie brauchen den Registrierungseditor nicht zu schließen; definieren Sie einfach ein neues Hintergrundbild und schauen Sie, was passiert. Um den Ursprungszustand wiederherzustellen, setzen Sie beide Einträge auf 0.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.