Windows XP: Bildschirmschoner per Doppelklick aktivieren

Bildschirmschoner schützen nicht nur vor dem Einbrennen des Bildschirms. Clever eingesetzt, helfen Sie auch, unerwünschte Blicke auf Ihren Bildschirm den Garaus zu machen. Stellen Sie sich folgende Situation vor: Es klopft an der Tür – und Sie möchten sofort verschwinden lassen, was auf dem Bildschirm zu sehen ist. Zum Beispiel, weil Sie sensible Daten verarbeiten, die niemand sehen darf. Oder, weil Sie gerade „Civilization“ spielen, anstatt die gewünschte Kalkulation anzufertigen – und ihr Chef mit Riesenschritten naht? Richten Sie für Ihren Lieblings-Bildschirmschoner bei Bedarf ein eigenes Programm-Icon auf der Arbeitsoberfläche ein. Ein Klick genügt, und der Vorhang fällt.

1. Starten Sie den Windows-Explorer mit dem Befehl Start | Alle Programme | Zubehör | Windows-Explorer, und wechseln Sie in den WINDOWSsystem32-Ordner. Klicken Sie gegebenenfalls auf Ordnerinhalte anzeigen, um den Inhalt des geschützten Ordners einzublenden.

2. Hier finden Sie alle Bildschirmschoner, die derzeit installiert sind. Sie erkennen die Bildschirmschoner-Dateien anhand des Monitorsymbols oder der Dateikennung .SCR.

3. Sollten die Dateikennungen im Ordner fehlen, rufen Sie den Menübefehl Extras | Ordneroptionen auf, und schalten Sie im Register Ansicht das Kontrollkästchen Dateinamenerweiterungen für bekannte Dateitypen ausblenden aus.

4. Um im Explorer alle Bildschirmschoner hintereinander anzuordnen, sollten Sie den Befehl Ansicht | Symbole Anordnen nach | Typ aufrufen.

5. Klicken Sie anschließend mit der rechten(!) Maustaste auf die Schonerdatei, halten Sie die Maustaste gedrückt, und ziehen Sie die Schonerdatei – mit weiterhin gedrückter Maustaste – auf einen freien Bereich der Arbeitsoberfläche.

6. Sobald Sie die Maustaste loslassen erscheint ein Kontextmenü, aus dem Sie den Befehl Verknüpfungen hier erstellen wählen.

7. Windows legt daraufhin auf der Arbeitsoberfläche eine Verknüpfung zum Bildschirmschoner ab. Nun brauchen Sie nur noch doppelt auf den Bildschirmschoner zu klicken, um ihn zu aktivieren – mit allen Einstellungen, die dazugehören.

Das Bildschirmschoner-Symbol auf dem Desktop ist eine feine Sache. Doch was ist, wenn der Bildschirm überfüllt, die Verknüpfung auf der Arbeitsoberfläche nicht zu finden ist. Zu spät! Der Chef hat Sie bereits erwischt. Damit Ihnen diese Peinlichkeit erspart bleibt, brauchen Sie eine noch schnellere Abkürzung zum Bildschirmschoner. Definieren Sie eine Tastenkombination, mit der Sie blitzschnell den Lieblingsschoner aktivieren – egal, wo Sie sich gerade in Windows befinden.

1. Klicken Sie mit der rechten(!) Maustaste auf die zuvor angelegte Verknüpfung, und wählen Sie den Befehl Eigenschaften.

2. Aktivieren Sie das Register Verknüpfung.

3. Anschließend klicken Sie auf das Eingabefeld rechts neben Tastenkombination und geben die gewünschte Kombination direkt über die Tastatur ein, beispielsweise Strg-Shift-Alt-B.

Verwenden Sie möglichst eine Tastenkombination, die nicht bereits von anderen Anwendungen, wie Word oder Excel, belegt ist.

4. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK.

Von nun an können Sie beispielsweise mit Strg-Shift-Alt-B jederzeit den gewünschten Bildschirmschoner aktivieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich gerade auf dem Desktop oder in irgendeiner Anwendung befinden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.