Windows XP: Maus und Mausverhalten konfigurieren

Was wären Computer bloß ohne die Maus. Erst der digitale Nager hat die Computerbedienung kinderleicht gemacht. Es macht ja auch wirklich mehr Spaß, mit der Maus durch die Menüs zu fliegen als kryptische Tastenkombinationen einzugeben. Doch Maus ist nicht gleich Maus. Die einen mögen schnelle Mäuse, für die anderen darf der Mauszeiger ruhig etwas gelassener über den Bildschirm schweben.

Form, Aussehen und weitere Eigenschaften des Mauszeigers werden von Windows nicht etwa starr vorgegeben, sondern lassen sich nach Ihren Wünschen konfigurieren. Möchten Sie beispielsweise statt der Sanduhr ein anderes Maussymbol verwenden, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie die Systemsteuerung mit dem Befehl Start | Systemsteuerung, und aktivieren Sie das Symbol Maus.

2. Klicken Sie auf Darstellung und Designs und anschließend oben links auf Mauszeiger.

3. Wechseln Sie anschließend in das Register Zeiger.

4. Aus der Liste Schema können Sie bereits vordefinierte Mauszeiger-Schemata auswählen. Suchen Sie aus der Liste das Schema aus, das Sie weiterbearbeiten möchten, und das praktisch als Grundlage für das neue Schema dienen soll. Insgesamt stehen 19 vordefinierte Mauszeiger-Schemata zur Verfügung. Möchten Sie die Standard-Mauszeiger von Windows bearbeiten, wählen Sie den Eintrag Windows-Standard (Systemschema).

5. In der unteren Liste sind die verschiedenen Mauszeiger von Windows aufgeführt. Markieren Sie den Zeiger, den Sie verändern möchten, und klicken Sie auf Durchsuchen.

6. Im nachfolgenden Dialogfenster markieren Sie die gewünschte Mauszeigerdatei. Einfache Mauszeiger weisen in der Regel die Kennung .CUR auf. Sie können jedoch auch animierte Mauszeiger aussuchen, die kleine Animationssequenzen zeigen, etwa einen Trommelwirbel. Animierte Mauszeiger erkennen Sie an der Dateikennung .ANI. Eine Vorschau des Zeigers sehen Sie unten links in dem Feld Vorschau. Markieren Sie die gewünschte Mauszeigerdatei, und klicken Sie auf Öffnen.

7. Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6, bis das Schema der Mauszeiger Ihren Wünschen entspricht. Um das Schema dauerhaft zu speichern, klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern unter und geben dem Mauszeigerschema einen treffenden Namen.

8. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK.

Wenn Ihnen der Mauszeiger zu schnell oder zu langsam über den Bildschirm huscht, können Sie im Register Zeigeroptionen die Geschwindigkeit drosseln oder erhöhen. Mit dem Schieberegler Zeigergeschwindigkeit auswählen wird die Geschwindigkeit des Mauszeigers relativ zur Mausbewegung definiert. Verschieben Sie den Regler mit gedrückter Maustaste, und probieren Sie aus, ob Sie lieber große Bewegungen machen (die Maus lässt sich dann genauer positionieren) oder liebe kleine (man arbeitet insgesamt schneller und benötigt weniger Platz auf dem Schreibtisch).

Besonders praktisch ist die Option In Dialogfeldern automatisch zur Standardschaltfläche springen. Ist das Kontrollkästchen aktiviert, springt der Mauszeiger in Zukunft bei geöffneten Dialogfenstern wie von Geisterhand zur Standard-Schaltfläche des Dialogfensters. Die Standard-Schaltfläche ist immer jene, die in einem Dialogfenster je nach Farbschema mit einem schwarzen Rand umgeben ist; in den meisten Fällen ist dies die Schaltfläche OKk.

Um die neue Einstellung auszuprobieren, klicken Sie auf die Schaltfläche Übernehmen.

Ein Kommentar

  1. Angelina 29. Dezember 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.