Windows-XP-Reparatur-Installation: Letzte Rettung für Windows XP

Sie verwenden Windows XP und alle Reparaturversuche wie abgesicherter Modus oder Wiederherstellungskonsole haben nicht den gewünschten Erfolg gebracht? Dann bleibt nur noch ein Rettungsanker: die Reparatur-Installation. Damit wird Window XP fast komplett neu installiert; alle Dateien und Programme bleiben aber unverändert erhalten. Nach der Reparatur-Installation (Experten sprechen auch vom „Drüber-Installieren“) müssen Sie zwar alle Windows-Aktualisierungen erneut installieren, können aber wie gewohnt mit Ihren Anwendungen weiterarbeiten.

Um bei Windows XP eine Reparatur-Installation durchzuführen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Legen Sie die Installations-CD/DVD ins CD/DVD-Laufwerk ein, und starten Sie den Computer neu.

2. Nach kurzer Zeit erscheint in der oberen linken Ecke der Hinweis Drücken Sie eine beliebige Taste, um von der CD zu starten. Kommen Sie der Aufforderung nach, indem Sie eine beliebige Taste drücken. Fahren Sie mit Schritt 3 fort.

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-2

Sollte der Hinweis nicht auf dem Bildschirm erscheinen und stattdessen sofort Windows starten, ist Ihr Computer vermutlich nicht so eingestellt, dass er von der CD/DVD startet. In diesem Fall können Sie bei den meisten Computern während der Startphase mehrfach die Taste [F12] drücken, um ein weiteres Auswahlmenü (Boot Device Menu) zu erhalten. Wählen Sie hier den Eintrag CD-ROM Device, um den Computer von der CD/DVD zu starten.

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-3

Wenn das Drücken der Taste [F12] kein Auswahlmenü öffnet, müssen Sie die BIOS-Einstellung (Starteinstellung) Ihres Computers anpassen. Wechseln Sie hierzu ins BIOS, indem Sie kurz nach dem Einschalten des Rechners die Taste zum Aktivieren der BIOS-Einstellungen drücken – bei den meisten PCs sind das die Tasten [Entf] oder [F2]. Wechseln Sie im BIOS in den Bereich Boot bzw. Boot Sequence, und stellen Sie die Bootreihenfolge (Startreihenfolge) so ein, dass das CD/DVD-Laufwerk an erster Stelle steht („1st Boot Device“/“First Boot Device“).

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-4

3. Im Willkommensbildschirm drücken Sie die [Return]-Taste. (Drücken Sie nicht die Taste [R], auch wenn hier von Reparatur dir Rede ist).

4. Drücken Sie die Taste [F8], um den Lizenzbedingungen zuzustimmen.

5. Im nächsten Fenster sind alle Windows-Installationen auf Ihrem Computer aufgeführt; in den meisten Fällen gibt es hier nur einen Eintrag. Wählen Sie mit den Pfeiltasten die reparierende Installation aus, zum Beispiel C:Windows „Microsoft Windows XP“. Drücken Sie die [R]-Taste, um die Reparaturinstallation zu starten.

6. Die Reparatur-Installation beginnt. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Reparatur abzuschließen. Je nach Rechnergeschwindigkeit dauert der Vorgang bis zu eine Stunde.

7. Ganz wichtig: Nach der erfolgreichen Reparatur, sollten Sie so schnell wie möglich alle Windows-Aktualisierungen installieren. Nur dann ist Ihr System wieder auf dem neuesten Stand und vor Angriffen aus dem Internet geschützt. Zum Aktualisieren starten Sie den Internet Explorer (Start | Internet Explorer) und rufen den Befehl „Extras | Windows Update“ auf. Folgen Sie den Anweisungen des Installations-Assistenten um die Aktualisierungen abzuschließen. Sie müssen den Vorgang mehrfach wiederholen und den Rechner wiederholt neu starten, bis alle Aktualisierungen abgeschlossen sind. Insgesamt dauert der Vorgang rund eine Stunde. Erst wenn alle Aktualisierungen durchgeführt sind und die Meldung Es stehen keine wichtigen Updates für Ihren Computer zur Verfügung erscheint, ist Ihr Rechner wieder auf dem neuesten Stand.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.