Windows XP: Schicke Hintergrundbilder einrichten

Ihr Büro oder Wohnzimmer ist sicherlich mit einer schmucken Tapete tapeziert, oder? Das sollte auf Ihrem Windows-Desktop nicht anders sein. In Windows brauchen Sie auf Ihre Lieblingstapete nicht zu verzichten. Sie haben die Wahl zwischen einigen vorgefertigten Tapeten, eigenen Kreationen und sogar Bildern aus dem Internet.

Wenn Sie ein Augenmensch sind, dann tapezieren Sie Ihren Windows-Desktop: Richten Sie ein Hintergrundbild ein. Das geht ganz schnell:

1. Öffnen Sie die Systemsteuerung mit dem Befehl Start | Systemsteuerung.

2. Klicken Sie auf Darstellung und Designs und anschließend auf Design des Computers ändern. Es öffnet sich das Dialogfenster Eigenschaften von Anzeige.

Es gibt eine praktische Abkürzung zum Dialogfenster: Klicken Sie mit der rechten(!) Maustaste auf einen freien(!) Bereich des Desktops, und wählen Sie anschließend den Menübefehl Eigenschaften. Auf diese Weise können Sie sich den Weg durch die Systemsteuerung sparen.

3. Wechseln Sie in das Register Desktop.

4. Wählen Sie aus der Liste Hintergrundbild eines der bei Windows mitgelieferten Bilder aus, das Ihnen zusagt. Im Vorschaumonitor erkennen Sie, wie der Desktop mit dem neuen Hintergrundbild ausschaut.

Im Feld Ausrichtung haben Sie die Wahl, das ausgesuchte Bild in der Bildschirmmitte zu platzieren (Zentriert) oder mittels der Option Gestreckt den gesamten Bildschirm auszufüllen. Für kleinere Hintergrundbilder, wie Angler empfiehlt sich die Option Nebeneinander.

Windows hält standardmäßig 19 Hintergrundbilder bereit. Probieren Sie aus, ob eins dabei ist, das Ihnen gut gefällt. Sollte das nicht der Fall sein, müssen Sie trotzdem nicht auf die Verwendung einer „Desktop-Tapete“ verzichten. Verwenden Sie einfach eigene Fotos als Hintergrundbild.

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen, um eigene Bilder als Hintergrund einzurichten. Wechseln Sie im nachfolgenden Dialogfenster in den Ordner, in dem sich die Bilder befinden – beispielsweise im Ordner Eigene Bilder. Generell gilt: Als Tapete eignet sich jede beliebige Grafik-Datei in den Formaten BMP, GIF, JPG, DIB oder PNG.

Achten Sie bei eigenen Bildern darauf, dass Sie die Option Gestreckt verwenden. Dann passt sich das Foto automatisch der Größe Ihres Bildschirms an.

Übrigens: Es geht auch ohne Durchsuchen: Soll der Dateiname automatisch in der Liste Hintergrundbild erscheinen, müssen Sie die Datei unbedingt im WINDOWS-Ordner speichern oder nachträglich dorthin kopieren.

2. Sobald Sie die Dialogbox mit OK bestätigen, ist der elektronische Tapetenwechsel erledigt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.