Windows XP schneller machen: Datumsstempel ausschalten

Windows ist sehr gewissenhaft: Jeder Datei auf der Festplatte drückt es einen Zeitstempel auf, den sogenannten „Last Access Stamp“. Darin merkt sich Windows, wann zuletzt auf eine Datei zugegriffen wurde.

Sie ahnen es: Beim Zugriff auf Ordner mit mehreren hundert Dateien entpuppt sich der Zeitstempel als kleine Leistungsbremse. Der Verlust liegt pro Datei zwar nur im Millisekunden-Bereich, das kann sich aber beim Zugriff auf hunderte von Dateien schnell summieren.

Der digitale Zeitstempel ist in den meisten Fällen nur überflüssiger, bürokratischer Schnickschnack . Untersagen Sie Windows das unnötige Stempeln von Dateien:

1. Klicken Sie auf Start, und rufen Sie den Befehl Ausführen auf.

2. Geben Sie den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf Ok.

3. Öffnen Sie den Ordner HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetControlFileSystem

4. Rufen Sie den Menübefehl Bearbeiten | Neu | DWORD-Wert auf.

5. Nennen Sie den neuen Wert NtfsDisableLastAccessUpdate.

6. Klicken Sie anschließend doppelt auf den neuen Eintrag NtfsDisableLastAccessUpdate, und geben Sie im nachfolgenden Dialogfenster den Wert 1 ein.

7. Schließen Sie das Dialogfenster mit Ok, und starten Sie den Computer neu. Windows verzichtet ab sofort auf das überflüssige Stempeln der Dateien.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.