Windows: Schneller zur Systemsteuerung

Hunderte von Einstellungsmöglichkeiten bietet Windows. Das hört sich viel an. Ist es auch. Glücklicherweise haben sich die Entwickler von Windows aber eine zentrale Anlaufstelle für sämtliche Einstellungen einfallen lassen: die Systemsteuerung. Sie ist praktisch die Schaltzentrale für alles, was Sie auf die Schnelle an Ihrem Windows ändern möchten.

Ob Sie Windows einen andersfarbigen Anstrich verpassen, Drucker einrichten oder das Datum verändern möchten: Die Systemsteuerung ist der richtige Platz dafür. Und schnell gefunden:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, und rufen Sie den Befehl Systemsteuerung auf.

2. Voilà, schon befinden Sie sich mittendrin in der Schaltzentrale von Windows. Die wichtigsten Einstellmöglichkeiten sind in Kategorien zusammen gefasst, beispielsweise alle Einstellmöglichkeiten für Drucker und andere Hardware.

3. Auf Wunsch können Sie auch auf einen Blick alle Möglichkeiten einblenden. Hierzu klicken Sie links auf Zur klassischen Ansicht wechseln. Mit einem Klick auf Zur Kategorieansicht wechseln geht es wieder zurück zur Kategorie-Ansicht.

Abkürzung: Schneller zur Systemsteuerung

Um zu einer bestimmten Steuerungskomponente in der Systemsteuerung zu gelangen, ist normalerweise ein recht umständliches Vorgehen notwendig: Zuerst öffnet man die Systemsteuerung selbst, dann das gerade benötigte Steuerprogramm.

Es geht auch einfacher: Wenn´s schnell gehen soll, nehmen Sie zur Verwendung eines Werkzeugs der Systemsteuerung die Abkürzung über den Ausführen-Befehl:

1. Möchten Sie beispielsweise die Bildschirmfarben bestimmen, wählen Sie zunächst den Befehl Start | Ausführen.

2. Geben Sie in der Befehlszeile folgendes ein:

control desk.cpl

3. Bestätigen Sie danach die Dialogbox. Schon sind Sie dort, wo Sie hinwollten: direkt in der Dialogbox Eigenschaften von Anzeige.

Gleiches funktioniert mit jeder Komponente der Systemsteuerung. Um in die Dialogbox Eigenschaften von Gamecontroller zu gelangen, geben Sie folgendes ein:

control joy.cpl

Und noch ein kleines Beispiel: Um in das Eigenschaftsfenster der Maus zu gelangen, geben Sie einfach die folgende kurze Anweisung ein:

control main.cpl

Die einzelnen Komponenten der Systemsteuerung verstecken sich hinter folgenden CPL-Dateien.

access.cpl Eingabehilfen

powercfg.cpl Energieoptionen

desk.cpl Anzeige

intl.cpl Regions- und Sprachoptionen

main.cpl Maus

sysdm.cpl Systemeigenschaften

timedate.cpl Datum und Uhrzeit

modem.cpl Telefon- und Modemoptionen

joy.cpl Gamecontroller

sticpl.cpl Scanner und Kameras

mmsys.cpl Sounds und Audiogeräte

appwiz.cpl Software

inetcpl.cpl Internet

Der direkte Aufruf über den Ausführen-Befehl führt Sie direkt zur gewünschten Systemsteuerungs-Komponenten. Aber stets nur in die die erste Registerkarte, beispielsweise in das Register Allgemein der Systemsteuerungskomponente System. Jetzt halten Sie sich fest: Sie können auch direkt zu jedem beliebigen Register der Systemsteuerung springen. Für einen Sprung direkt zum Register Hardware geben Sie in das Dialogfenster Start | Ausführen folgenden Befehl ein:

control sysdm.cpl, System, 2

Auf die gleiche Weise können Sie zu jedem beliebigen Register eine Verknüpfung aufbauen. Die allgemeine Formel der Eingabezeile lautet

control [cpl-Datei], [Name der Komponente], [Register-Nr]

Für das dritte Register Einstellungen der Komponente Anzeige lautet der Befehl beispielsweise

control desk.cpl, Anzeige, 3

Hinter control geben Sie also den Dateinamen der Systemsteuerungskomponenten (siehe Tabelle weiter oben) ein, gefolgt von der deutschen Bezeichnung in der Systemsteuerung sowie der Nummer des Registers; das erste Register trägt dabei die Nummer 0.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.