Windows XP: Unsichtbare und versteckte Dateien anzeigen

Manchmal ist wichtig zu wissen, was sich so an versteckten Dateien auf der Festplatte tummelt. Von Hause aus sind bei Windows aber Systemdateien und versteckte Dateien nicht in den Ordnerlisten zu sehen. Aus Sicherheitsgründen. Damit ein versehentliches Löschen erst gar nicht passieren kann. Wenn Sie alles, aber wirklich alles sehen möchten, müssen Sie es Windows nur sagen. Trauen Sie sich: Machen Sie Unsichtbares folgendermaßen sichtbar:

1. Starten Sie den Explorer, indem Sie mit der rechten(!) Maustaste auf die Start-Schaltfläche klicken und anschließend den Befehl Explorer wählen.

2. Wählen Sie dazu Befehl Ordneroptionen aus dem Menü Extras.

3 Im nachfolgenden Dialogfenster wählen Sie das Register Ansicht und aktivieren im unteren Bereich des Dialogfensters die Option Alle Dateien und Ordner anzeigen. Damit werden auch eigentlich versteckte Ordner im Explorer angezeigt.

4. Deaktivieren Sie die Option Geschützte Systemdateien ausblenden, und bestätigen Sie die nachfolgende Warnung mit Ja. Windows zeigt Ihnen dann auch alle als geschützt gekennzeichneten Dateien.

5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Inhalte von Systemordnern anzeigen. Hiermit macht Windows auch die Ordner und Dateien von Windows-Systemordnern sichtbar.

6. Schließen Sie die Dialogfenster mit OK. Ab sofort werden in der Verzeichnisliste auch alle Dateien angezeigt, die intern als Systemdateien oder versteckte Dateien verwaltet werden – und nun nicht mehr versteckt sind.

Übrigens: Das Verstecken von Dateien hat eigentlich einen guten Grund: Damit Sie nicht versehentlich eine der für Windows überlebenswichtigen Dateien versehentlich löschen oder beschädigen. Sind alle Dateien sichtbar sollten Sie daher sehr sorgfältig mit dem Löschen-Befehl umgehen. Wer sich unsicher ist, sollte die Versteck-Funktionen von Windows aktiviert lassen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.