Windows XP: Verknüpfungen und Symbole neu gestalten

Verknüpfungen sind eine praktische Sache: Sie kosten nur ein paar Byte Speicherkapazität, verweisen aber problemlos auf zig MByte große Programme oder Bilder. Damit Sie Verknüpfung vom Original unterscheiden können, sind die Symbole von Verknüpfungen durch einen kleinen Pfeil gekennzeichnet. Sie können diesen Pfeil abschalten oder ein anderes Symbol dafür aussuchen.

Es geht sogar noch weiter: Fast alle Windows-Symbole können Sie umgestalten. Beispielsweise die Symbole für die Festplattenlaufwerke, Netzwerkordner oder die Drucker. Mit ein paar Handgriffen tauschen Sie das Originalsymbol gegen ein anderes aus. Zum Beispiel gegen ein Ausrufungszeichen, einen roten Punkt oder einen orangenen Kringel – was immer Ihnen vorschwebt (und grafisch vorliegt).

Folgende Schritte sind hierzu notwendig:

1. Rufen Sie den Menübefehl Funktion Start | Ausführen auf.

2. Geben Sie anschließend den Befehl regedit ein, und bestätigen Sie mit OK.

3. Wechseln Sie im Registrierungseditor in den Ordner

HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorer

4. Schauen Sie nun nach, ob unterhalb des Ordners Explorer ein Ordner Namens Shell Icons vorhanden ist. Sollte Shell Icons fehlen, müssen Sie ihn zunächst neu einrichten. Klicken Sie hierzu zunächst auf den Ordner Explorer, und rufen Sie anschließend den Befehl Bearbeiten | Neu | Schlüssel auf. Nennen Sie den neuen Schlüssel Shell Icons.

5. Markieren Sie den Ordner Shell Icons.

6. Rufen Sie den Menübefehl Bearbeiten | Neu | Zeichenfolge auf.

7. Geben Sie der neuen Zeichenfolge den etwas ungewöhnlichen Namen 29. Der „Name“ 29 steht für das Symbol „Verknüpfung“. Um für ein anderes Symbol ein neues Erscheinungsbild zu bestimmen, verwenden Sie eine der folgenden Nummern:

0 Symbol für „Unbekanntes Dateiformat“

1 Standard-Symbol für Dokumente

2 Standard-Symbol für Anwendungen

3 Ordner (geschlossen)

4 Ordner (geöffnet)

5 5 1/4-Zoll-Diskettenlaufwerk

6 3 1/2-Zoll-Diskettenlaufwerk

7 Wechseldatenträger

8 Festplatte

9 Netzlaufwerk

10 Netzlaufwerk (offline)

11 CD-ROM/DVD-Laufwerk

12 RAM-Laufwerk

13 Gesamtes Netzwerk

15 Arbeitsplatz

16 Drucker-Manager

17 Netzwerkumgebung

18 Netzwerk-Arbeitsgruppe

19 Symbol vor Menü Start | Programme

20 Symbol vor Menü Start | Zuletzt verwendete Dokumente

21 Symbol vor Menü Start | Systemsteuerung

22 Symbol vor Menü Start | Suchen

23 Symbol vor Menü Start | Hilfe

24 Symbol vor Menü Start | Ausführen

25 Standby-Modus

26 Docking-Station

27 Herunterfahren

28 Freigegebener Ordner im Netzwerk (kleine Hand im Symbol)

29 Verknüpfung (kleiner Pfeil im Symbol)

30 Drucker

31 Papierkorb (leer)

32 Papierkorb (voll)

34 Desktop

35 Systemsteuerung

36 Programmgruppe

37 Drucker

38 Schriftarten

39 Task-Leiste

40 Musik-CD

43 Favoriten (Internet Explorer)

44 Abmelden

47 Computer sperren

48 Ruhezustand

Tabelle: Symbole und zugehörige Nummerncodes.

8. Nun müssen Sie noch den Wert des neuen Schlüssels definieren- Klicken Sie zu diesem Zweck doppelt auf den neu eingerichteten Eintrag – zum Beispiel die 29 – und geben Sie dort ein:

C:WINDOWSsystem32shell32.dll,36

Dadurch wird das 36. Icon aus der Datei shell32.dll (hier sind sehr viele Systemicons gespeichert) ausgewählt und mit dem eigentlichen Icon verwoben.

9. Beenden Sie die Arbeit mit dem Registrierungseditor und starten Sie Windows neu. Nach dem Neustart verwendet Windows das neue Symbol.

Übrigens: Wenn Sie nicht wissen, welche Symbole Sie benutzen können: Klicken Sie einfach im Windows-Explorer mit der rechten(!) Maustaste auf einen beliebigen Ordner und wählen den Befehl Eigenschaften. Im Register Anpassen klicken Sie auf die Schaltfläche Anderes Symbol. Schon erscheinen alle verfügbaren Symbole der Datei shell32.dll. Zählen Sie einfach die Icons ab, damit Sie wissen, welche Icon-Nummer Sie verwenden müssen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.