WLAN optimieren: Wie schnell ist mein Funknetz?

Alles gelogen: 54 MBit pro Sekunde steht auf der Verpackung der WLAN-Hardware – doch wie schnell ist die eingebaute WLAN-Karte wirklich? Zwischen 0 MBit und 54 MBit ist alles möglich. Wer es genau wissen will, kann die Geschwindigkeit im eigenen WLAN Bit-genau messen.

Wie schnell ist mein WLAN-Funknetzwerk?

Für eine grobe Abschätzung reicht auch die Systeminformation, die Windows selbst ermittelt. Bei einem WLAN-Computer finden Sie in der Task-Leiste unten rechts (neben der Uhr) ein kleines WLAN-Netzwerksymbol. Klicken Sie es doppelt an, um das Dialogfenster Status von Drahtlose Netzwerkverbindung aufzurufen. Im Feld Signalstärke zeigt Ihnen Windows in Form von grünen Balken, wie hoch die Signalstärke und dementsprechend das Tempo im WLAN ist. Allerdings mit einem Haken: Die Anzeige ist extrem ungenau. Mitunter zeigt das Dialogfenster alle fünf grünen Balken an, obwohl das WLAN mit nur 2 MBit pro Sekunde daherschleicht.

Die WLAN-Geschwindigkeit messen

Doch wie schnell ist das WLAN wirklich? Das sagt Ihnen das kostenlose Programm QCheck. Sie finden den kleinen Helfer kostenlos auf der Webseite

www.ixiacom.com/products/performance_applications/pa_display.php?skey=pa_q_check

QCheck geht richtig zur Sache: Es führt eine Reihe von Tests durch und ermittelt den Datendurchsatz und die Reaktionsgeschwindigkeit in Ihrem Funknetzwerk. Es eignet sich auch ideal zur Ermittlung der optimalen Aufstell-Position von Access-Router und Funkkarten oder der Ausrichtung der Antennen. Einfach verschiedene Positionen ausprobieren und die QCheck-Testergebnisse miteinander vergleichen.

Zum Testen sollte QCheck auf allen zu testenden Computer installiert sein, zum Beispiel auf dem Computer im Keller und dem Notebook im Wohnzimmer. QCheck sendet dann Testdaten zwischen den PC hin und her und ermittelt die Messdaten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.