Wo sind die Extras für Windows Vista Ultimate?

Da macht Microsoft erst große Versprechungen – und kann sie dann nicht einhalten. Käufer der All-Inclusive-Version von Vista, Windows Vista Ultimate, sollten mit allerlei Extras belohnt werden. Exklusiv für Nutzer von Windows Vista Ultimate. Doch beim Blick in das Windows Update steht nur „Es sind kein Windows-Ultimate-Extras verfügbar“. Alles nur heiße Luft?

keine-ultimate-extras.jpg

Es gibt zwei Gründe für die leere Extras-Liste: Zum einen ist Microsoft mit der Programmierung der Extras nicht pünktlich zum Vista-Start fertig geworden. Die Extras wurden jedoch inzwischen nachgeschoben. Doch obwohl die Extras eigentlich schon verfügbar sind, bleibt die Liste noch immer leer. Das liegt an der Sprachversion von Windows. Nutzer der englischen Vista-Version kommen bereits in den Genuss der Extras, deutsche Kunden schauen zunächst in die Röhre.

Doch das lässt sich leicht ändern. Wenn Sie das englische Sprachpaket installieren, können Sie schon jetzt die Ultimate-Extras wie DreamScene (für Videos als Bildschirmhintergrund), Hold’em-Poker und Zusatzfunktionen wie BitLocker und EFS Enhancements (Festplattenverschlüsselung) erweitern. Die Installation des englischen Sprachpakets hat noch einen weiteren Vorteil: Sie können Windows Vista Ultimate dann komplett in englischer Sprache nutzen – als hätten Sie eine englische Version gekauft. Das ist praktisch, wenn zum Beispiel Austauschschüler oder Freunde aus England oder USA den heimischen PC mitbenutzen möchten – sie erhalten in Ihrem Benutzerkonto einfach ein englisches Windows.

Um das englische Sprachpaket zu installieren und damit auch sofort in den Genuss der Windows-Vista-Ultimate-Extras zu gelangen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Rufen Sie die Windows-Update-Funktion auf (Start | Alle Programme | Windows-Update).

2. Klicken Sie auf Verfügbare Updates anzeigen.

3. Markieren Sie Language Pack für Englisch, und klicken Sie auf Installieren.

4. Die Installation dauert eine Weile. Knapp 360 MB sind zu übertragen. Hierzu gehören nicht nur die englischen Menübezeichnungen, sondern auch die komplette englische Windows-Hilfe.

Sobald das englische Sprachpaket installiert ist, sind auch plötzlich die Vista-Extras verfügbar – unabhängig davon, ob es aktiviert ist oder nicht. Sobald Sie erneut die Windows-Update-Funktion aufrufen und – ganz wichtig – die Liste mit Nach Updates suchen aktualisieren, lassen sich die Vista-Extras endlich installieren.

Wer es nicht so eilig hat, kann auch die nächsten Wochen abwarten. Dann wird Microsoft die Vista-Extras auch für das deutschen Windows Vista Ultimate (auch ohne installiertes Sprachpaket) anbieten.

vista-ultimate-extras.jpg

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.