Word 2000: Website speichern und ins Internet übertragen

Nachdem Sie alle Änderungen vorgenommen haben speichern Sie die Webseite mit dem Befehl Datei > Speichern. Den Speicherort haben Sie bereits im Webseiten-Assistenten vorgeben.

Word hat innerhalb des vorgegebenen Speicherorts neben den Seiten im HTML-Format auch zusätzlich die Grafiken aus den einzelnen Webseiten gespeichert. Diese müssen alle auf Ihren Webserver übertragen werden. Hierfür können Sie sich des Web Publishing-Assistenten bedienen, der bei der Installation von Microsoft Word bzw. Microsoft Office zusammen mit dem Microsoft Internet Explorer 5 installiert wurde. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

1. Schließen Sie Ihre Webseiten innerhalb von Word.

Standardmäßig wird die Startseite Ihres Webauftritts vom Webseiten-Assistenten unter dem Namen „default.htm“ gespeichert. Einige Server verlangen jedoch für die Startseite den Dateinamen „index.htm“.

2. Öffnen Sie den Windows-Explorer und wechseln Sie in den Ordner, der Ihre Webseiten enthält.

Klicken Sie in der Taskleiste von Windows auf die Schaltfläche Start und wählen Sie den Ordner Programme.

Innerhalb des Ordners Programme klicken Sie auf das Programm Windows-Explorer.

Suchen Sie die Datei „default.htm“ und bennen Sie sie um in „index.htm“. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen, wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Umbenennen und geben Sie den neuen Dateinamen ein. Bestätigen Sie die Umbenennung mit Ü.

2. Starten Sie nun den Web Publishing-Assistent.

Klicken Sie in der Taskleiste von Windows auf die Schaltfläche Start und wählen Sie den Ordner Programme.

Innerhalb des Ordners Programme wählen Sie nun den Ordner Internet Explorer und klicken hier auf das Programm Web Publishing-Assistent.

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter >.

5. Damit nicht nur einzelne Dateien übertragen werden können Sie mit dem Web Publishing-Assistent ganze Verzeichnisse übertragen. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche Ordner suchen.

Navigieren Sie zu dem Ordner, der alle Ihre Dateien enthält, die für die Webseite benötigt werden, und klicken Sie auf die Schaltfläche OK.

Aktivieren Sie gegebenenfalls das Kontrollkästchen Unterordner einbeziehen.

Wechseln Sie mit Weiter > in das nächste Fenster des Web Publishing-Assistenten.

7. Geben Sie den Namen Ihres Webservers ein. Hierbei handelt es sich noch nicht um die exakte Adresse Ihres Webservers. Vielmehr sollten Sie hier einen sogenannten Alias eingeben, beispielsweise „Mein Server“.

Wechseln Sie mit Weiter > in das nächste Fenster des Web Publishing-Assistenten.

8. Geben Sie nun die Adresse Ihres Webservers ein. Hierbei geben Sie lediglich die Adresse des Servers, nicht jedoch bereits das Verzeichnis auf dem Server ein.

Wechseln Sie mit Weiter > in das nächste Fenster des Web Publishing-Assistenten.

9. Geben Sie nun die vollständige Adresse Ihres Servers inklusive Verzeichnis für Ihre zu übertragenden Dateien ein.

Wechseln Sie mit Weiter > in das nächste Fenster des Web Publishing-Assistenten.

10. Wählen Sie nun die Zugriffsmethode auf den gewählten Server. Hierzu können Sie sich außerhalb Ihres LANs aller Verbindungen aus dem DFÜ-Netzwerk bedienen oder auch eine neue DFÜ-Verbindung erstellen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.