Word: Absätze gestalten und links-, rechtsbündig oder zentriert formatieren

Nicht nur einzelne Zeichen, Wörter und Textpassagen lassen sich nach Belieben layouten. Neben der Zeichenformatierung spielt die Absatzformatierung eine wichtige Rolle. Als Absatz bezeichnet Word alle zusammenhängenden Textpassagen, die mit der [Return]-Taste voneinander getrennt sind.

Für jeden Absatz können Sie zahlreiche eigene Formatierungen festlegen; etwa den Abstand zum nachfolgenden Absatz, die Ausrichtung oder den Abstand der Zeilen innerhalb eines Absatzes.

Bei der Textgestaltung ist besonders die Ausrichtung des Textes wichtig. Normalerweise sind Texte – wie in diesem Buch – linksbündig ausgerichtet, das heißt, alle Zeilen beginnen mit dem gleichen Abstand zum Rand des Blattes. Sie können aber auch eine andere Art der Ausrichtung wählen.

Um die Ausrichtung eines Absatzes zu bestimmen, sind folgende Schritte notwendig:

1. Platzieren Sie die Einfügemarke an eine beliebige Position innerhalb des Absatzes.

2. Klicken Sie im Bereich Absatz auf eine der folgenden Schalftlächen:

Linskbündig – Der komplette Absatz wird linksbündig (am linken Rand) ausgerichtet.

Mittig – Der komplette Absatz wird zentriert. Alle Zeilen des Absatzes werden mittig zu den Rändern angeordnet – in der Fachsprache auch „Flattersatz“ genannt.

Rechtsbündig: Der komplette Absatz wird rechtsbündig (am rechten Rand) ausgerichtet.

Der Absatz wird im sogenannten Blocksatz dargestellt. Das heißt, alle Zeilen werden so verlängert, dass sie am linken und am rechten Rand bündig sind – mit Ausnahme der letzten Zeile. Der gesamte Absatz erscheint als kompakter Block. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.